Wo steht der deutsche Fußball im Jahr 2019? | SPORTreportage - ZDF

Teilen
Einbetten
  • Am 26 Aug 2019 veröffentlicht
  • Ein frühes Aus bei der Fußball Weltmeisterschaft in Russland 2018 und die Konkurrenzlosigkeit deutscher Vereine in der zurückliegenden Champions League Saison - die Zweifel an der Konkurrenzfähigkeit und der Tauglichkeit der Konzepte im deutschen Fußball sind gewachsen. Der deutsche Fußball insgesamt, der Blick auf die Fußball Nationalmannschaft und die Aktivitäten des DFB - eine Bestandsaufnahme von ZDF Reportern Béla Rethy und Jan Döhling.
    Mehr Sport gibt es bei ZDFsport www.zdf.de/sport#xtor=CS3-72
    ZDFsport abonnieren? Hier klicken ly.zdf.de/sportabo/
    ZDFsport bei Facebook de-de. ZDFsport/
    ZDFsport bei Instagram zdfsport
  • Sport

KOMMENTARE • 974

  • Bratan Burho
    Bratan Burho Vor 27 Tage

    Frankfurt als DFB Leistungsszentrum ? Ganz schlechter Ort ... sorry komme aus FFM und haltet euch fern von der Stadt. Mainz wäre besser gewesen.

  • Bratan Burho
    Bratan Burho Vor 27 Tage

    ungefähr zwischen Kein Plan und Zenit.

  • Mario Lipperer
    Mario Lipperer Vor Monat

    Ich sag nur September Kinder.

  • hanami
    hanami Vor 2 Monate

    Kloppo for Bundestrainer!!!

  • Justin Brüggemann
    Justin Brüggemann Vor 2 Monate

    19:25 Kloppos
    Gesicht nach dem zählen 😂

  • rigdigwus
    rigdigwus Vor 2 Monate

    Miro sieht das glaub schon sehr gut, es wird einfach das Bild vermittelt du könntest als junger Spieler in eine Akademie kommen und bist danach ein Profifußballer. Das klappt so einfach halt leider nicht, es steckt extrem viel harte Arbeit dahinter

  • Manchester United
    Manchester United Vor 2 Monate

    Bestes Beispiel das man mit viel Geld nur Mist macht : Manchester United , PSG gewinnt zwar aber fliegt in der Champions League im Achtelfinale raus und Manchester City genau das selbe wie bei Psg immer Viertelfinale oder Achtelfinale aus da hat Geld nicht weiter geholfen

  • Dirk Ho
    Dirk Ho Vor 2 Monate

    Keine andere Nationalmannschaft war und ist so konstant in der Weltspitze vertreten, wie die deutsche. Es ist auch kein Geheimnis, dass die deutschen U-Mannschaften nie übertrieben erfolgreich waren, im Gegensatz zu z.B. Spanien. Die Spanier galten jahrelang als Qualfiikationsweltmeister, um dann bei den Turnieren gar nichts abzuliefern. Die hatten ihren starken Jahrgang und jetzt muss man abwarten, was danach kommt.
    Zwischen 2006 und 2014 hatte Deutschland die mit Abstand individuell stärkste Mannschaft. Dass dort nicht mehr Titel geholt wurden, als der WM-Titel 2014, sehe ich rein in Löws Verantwortung. Ein WM- und ein EM-Titel mehr hätten es sein MÜSSEN. Deshalb hatte ich auch nach jedem Turnier die Hoffnung, dass er endlich aufhört und das Zepter an einen anderen weitergibt. Stattdessen klebt er an seinem Stuhl, der nie Erfolg mit einer Vereinsmannschaft hatte.
    Hinsichtlich des Geldes sehe ich es etwas anders als Klopp: Wer sagt, dass an Mané, van Dijk,... nicht auch deutsche Vereine dran waren? Die Ablösesumme sagt in dem Moment ja erstmal nicht viel aus. Dass Topspieler lieber nach England gehen, verstehe ich. Dort sind die besten Spieler, die Vereine haben eine riesige Reichweite weltweit, Geld ist genügend zu verdienen,... Da können ansonsten nur Real, Barca, als auch PSG (PSG rein durch das Geld) mithalten. Die Bundesliga bräuchte 3, 4, 5 top Vereine, die ihr Geld eben auch mal in Stars investieren und sich nicht immer nur hinter Bayern verstecken und jammern, dass Bayern so übermächtig ist. Nein, auch Dortmund, Schalke, Leipziig können finanziell international, auch mit den Engländern (mit Ausnahme von Chelsea, City, ManU, Arsenal und Liverpool), mithalten.

  • COH2 Kill_mE
    COH2 Kill_mE Vor 2 Monate

    Am Anfang der Nahrungskette

  • Jan-Peter Mohwinkel
    Jan-Peter Mohwinkel Vor 2 Monate

    Mit Löw werden wir keine Titel mehr gewinnen. So lange UEFA und FIFA nicht in die finanziellen Umstände eingreift (und das Financial Fair Play ist kein eingreifen, sondern lächerlich) wird es auf Dauer große Unterschiede, eine Zwei Klassen Gesellschaft

  • Steve Smith
    Steve Smith Vor 2 Monate

    Löw der größte Feldherr aller Zeiten!

  • Terri Forhell
    Terri Forhell Vor 2 Monate

    Werner, Havertz, Gnabry, Brant, Goretzka, Sane.... weiss echt nicht was ihr hier panic schiebt. Nur den Löw müssen wir loswerden. ;-)

  • Zockania
    Zockania Vor 2 Monate

    Diese Einheitlkichkeit halte ich für keine gute Idee... es werden dann immer weniger Ideen und die Konzentration ist sehr stark gefärdet durch Korruption und Vetternwirtschaft die es eh schon gibt im DFB... das alles wirkt eher wie aus der Sovjetunion... Alleine das festhalten an Personen die schon öfters versagt haben oder im grunde nur rumsitzen und das ewig selbe labern -.- Ich glaube nicht dass all das was da passiert und geredet wird wirklich groß zukunftsfähig ist... Ein Kompetenzzentrum... Zentrum... Zentralgesteuert.. nein wirklich nicht gut.. alles Einheitsbrei nurnoch, Und das blöde Gelaber "kommen aus schwierigen sozialen Verhältnissen"... das liegt daran dass solche Menschen keine Beachtung finden und somit auch nicht eingenommen werden und sich frei entwickelnn in Sachen Fußball... Nachdenken Bierhoff, nachdenken... denn auch bei uns gibt es sowas, nur nehmt ihr alle hier nurnoch genormte formbare Jungs und alles was individuelle Klasse hätte wird aussortiert... Depp

  • Steve Smith
    Steve Smith Vor 2 Monate

    Was heißt hier deutscher Fussball!! Die Bundesliga ist leider nicht wie in den 70iger oder 80iger Jahren deutsch. Heute haben die Vereine der 1. und 2.Liga doch mehr Ausländer aus aller Welt im Kader. Da die Bundesliga weniger Geld hat als jetzt in England gehen die besten Ausländer natürlich dorthin und wir bekommen die Spreu vom Weizen. Bis auf etwa 30 bis 40% sind die ausländischen Spieler schlecht bis Mittelmaß. Aber das reicht um deutschen Talenten aus den Jugendmannschaften der einzelnen Vereine den platz wegzunehmen. Heute kriegen 17 bis 19 jährige deutsche Talente nur einen Profivertrag damit 12 deutsche Spieler im Kader sind wie von der unfähigen DFL gefordert. Aber spielen dürfen die Jungs nicht. Negativbeispiel ist Frankfurt. Seit Jahren werden dort die deutschen Nachwuchskicker verarscht. Profivertrag ja aber Spielen nein. Aus diesem Grund sind die U-Teams der Nationalmannschaften also U15 bis U20 so schlecht. Entweder qualifizieren die sich gar nicht für die EM oder WM oder fliegen gleich in der Vorrunde raus. Und bei der letzten Olympiade in Rio war ein deutsches Team dabei die U21 . Vorher 20 Jahre nicht. Deshalb ist die A-Nationalmannschaft so schlecht. Da werden Spieler eingedeutscht und sind nicht in der Lage die Hymne zu singen. Und mit Löw holen wir sowieso keinen Titel mehr und das ist gut so. Die Vereine sind ausser Frankfurt letzte Saison alle scheisse. Gladbach gleich das Negativbeispiel. Wir sind keine deutsche Bundesliga mehr sondern leider eine Söldnerliga in der Vereinstreue es nicht mehr gibt!

  • lolo molo
    lolo molo Vor 2 Monate +1

    Ich denke diese Saison kann eine eine deutsche Mannschaft egal ob europa League oder Champions League gewinnen

  • SL 76
    SL 76 Vor 2 Monate

    Tolle Reportage aber es wird leider wie immer alles oder vieles viel zu schlecht geredet. Ja, die WM 2018 war eine Katastrophe aber es war nur eine Frage der Zeit bis das mal passiert. De wirkliche Tiefpunkt (2000 - 2004) hat man schon lange hinter sich gelassen. Streich hat das schon richtig gesagt,es war eine Niederlage, sprich ein schlechtes Turnier..Mehr auch nicht. Andere Nationen sind tiefer gefallen und haben länger gebraucht um da rauszukommen und spielen jetzt oben mit..ob sie aber schon Weltspitze sind? England zum Beispiel oder die Niederlande...die müssen erst einmal ein großen Titel gewinnen.In Italien findet der Umbruch gerade statt (nur in der Nationalmannschaft denn die Top-Clubs setzen immer lieber auf teilweise schlechte bis durchschnittliche Spieler als auf ital. Talente). Deutschland wird wieder ein gutes Turnier spielen. Eins zu gewinnen ist im Fußball eine andere Geschichte. Es gewinnt nicht immer das bessere oder mit Stars besetzte Team--Griechenland hat es uns 2004 vorgemacht.

  • Wolfsberg
    Wolfsberg Vor 2 Monate +1

    Ab jetzt nirgendwo, 19.09.2019

  • Philip Spires
    Philip Spires Vor 2 Monate

    '

  • Zunetrix - Fortnite, FIFA

    BELA RETHY BELA RETHY BELA RETHY

  • Autoreiji
    Autoreiji Vor 3 Monate

    Löw hat es selbst ganz gut erkannt - seine Taktik ist arrogant gewesen und trotzdem hat sich das leider nicht geändert. Er nominiert auch weiterhin nicht ausschließlich nach Leistung, sondern viel mehr nach seiner persönlichen Beziehung zu den Spielern. Deutschland hat nominell eine der besten Nationalmannschaften der Welt, aber dank Figuren wie Löw, Bierhoff etc. konzentriert man sich viel zu sehr auf irgendwelche Marketing-Kampagnen. Löw hätte längst abgelöst werden müssen, da ihm die Objektivität mittlerweile total fehlt und seine Vorstellung von Fußball meiner Meinung nach nicht wirklich aktuell ist (er redet IMMER von Ballbesitz und Kontrolle im MIttelfeld, lässt die Defensive immer viel zu hoch stehen und lässt viel zu wenig Pressing spielen). Man muss sich nur mal vorstellen, dass er den derzeit wohl besten Keeper der Welt auf der Bank versauern lässt und ihm nicht mal ein Spiel gegen Nordirland gönnt, eines der weltweit größten Talente (Havertz) kaum einsetzt und auch einen Top-Stürmer wie Werner taktisch total falsch spielen lässt und in den PKs anschließend irgendwelche fadenscheinigen Erklärungen abgibt. Eine eingespielte DFB-Elf kann jedes andere Team der Welt schlagen... aber dafür bedarf es einer konsequenten Taktik, die eben auch auf mega stark konternde Teams ausgelegt ist. Liverpool ist das beste Beispiel... so gewinnt man Spiele. Meine Traumelf wäre ja immer noch eine mit ter Stegen (TW), Süle (IV), Tah (IV), Klostermann (LV), Kimmich (RV), Goretzka (ZDM), Reus (OM), Havertz (OM), Sané (LF), Gnabry (RF) und Werner (ST) mit Neuer, Leno, Rüdiger, Ginter, Schulz, Maier, Can, Kroos, Brandt, Draxler, Volland und Waldschmidt auf der Bank. Wenn diese 23 Jungs dauerhaft zu Länderspielen fahren würden und auch jetzt schon fest für die EM eingeplant werden würden (natürlich mit Optionen bei Verletzungen), dann könnte man sich das Team ideal einspielen lassen und vor allem die Jungs sich auch selbst abstimmen lassen. Nur eine homogen funktionerende Mannschaft ist am Ende auch erfolgreich.

  • Danii Loo
    Danii Loo Vor 3 Monate

    Tobias wurde beim Sport immer als letzter gewählt..

  • Alex Wust
    Alex Wust Vor 3 Monate

    Ist das Béla Réthie, dessen Stimme man da hört? Wer auch immer das ist - das "scharfe S" kennt er nicht, weshalb ich jedes Mal, wenn er "Fußball" sagt, zusammenzucke, da es wie das englische "Foosball" klingt ("Kicker"), dem man das deutsche "Ball" angepappt hat, und die Schlusslautverhärtung klappt auch nur selten. Kurzum, der Mann braucht ein Aussprachetraining. Für eine ZDF-Produktion eigentlich peinlich. Fast so schlimm wie der Kerl bei Onefootball, der kein "S-C-H" hinbekommt (wobei das eher ein regionales Merkmal und weniger eine Sprachstörung sein könnte). Fällt das niemanden in der Post-Production auf?

  • Scripture Examined
    Scripture Examined Vor 3 Monate

    Er steht nicht, er liegt bereits...

  • sainuj . as
    sainuj . as Vor 3 Monate

    Irgendwie is der synchronsprecher geil

  • Birgit Lohberg
    Birgit Lohberg Vor 3 Monate

    Waren 8 Finalteilnahmen nicht 6. '54, 66, 74, 82, 86, 90, 02, 14

  • edelmaker
    edelmaker Vor 3 Monate

    Joachim Watzke, Kalle Rummenigge und Bierhoff als "Experten", die mit ihren Kommentaren den Report begleiten.. da kann man die Doku direkt abschalten.

  • JägermeisterCGN
    JägermeisterCGN Vor 3 Monate

    Diese geleckten Fiffis und Möchtegern-Vollprofis beim DFB werden weder den deutschen Spitzenfußball in die Weltspitze bringen, noch den Amateursport oder den Damenfußball vernünftig mitziehen. Katastrophe wenn man bedenkt wie viele Menschen daran hängen und wie viel Kohle da in die Luft geblasen wird, während sich die Ehrenamtler im Fussball und in anderen Sportarten den Arsch aufreißen.

  • Fabian Czki
    Fabian Czki Vor 3 Monate

    Züchtet halt keine Spieler von der Stange. Lasst die Jugend auch mal leben. Es fehlen Spieler mit Ecken und Kanten. Spieler von der Stange ala' Reus,Brandt oder Sane etz. haben wir genug. Allesamt Schönwetter Fußballer ohne Charakter.

  • Flo
    Flo Vor 3 Monate

    Dann gebt den Leuten aus den 2. und 3. Ligen doch mal ne Chance....Dort gibt es genug die aus irgendwelchen Oberflächlichen Gründen nach der A-Jugend aus Bundesligavereinen nicht in den Amateur oder Profikader kamen aber eigentlich Top sind!!!Es wird eben auch zu viel Vetternwirtschaft betrieben und ich kann auch bestätigen das die jüngeren Leute mittlerweile lieber zur Kirmes gehen anstatt zu trainieren.Den Jugendtrainern wird allgemein auch zu wenig geboten,sie sollen quasi "ehrenamtlich" und unvergütet ihre gesamte Freizeit opfern um die zukünftigen Bundesligaspieler auszubilden bzw. deren produktive erste Ausbildungsstätte zu sein,warum bekommen diese Leute die Scheine nicht vom DFB bezahlt?Es gibt nirgendwo Statistiken oder Belohnungen für Jugendtrainer aus kleineren Mannschaften die ihre Jugendspieler zu Bundesligisten abgeben...Wo ist der Anreiz für Trainier aus Dörfern oder kleinerer Vereine Spieler auf Bundesliganiveau zu bringen,wenn es nirgendwo registriert wird?Wie schafft es Holland mit einer Fläche wie NRW und einem zehntel der Bevölkerung konstant seit Jahrzenten gute Fußballer auszubilden,liegt es vielleicht auch an der Mischung aus Toleranz für Individualität und einem allgemein qualitativerem System, lieber weniger Vereine dafür diesen mehr Geld und Unterstützung bieten....Bei mir im Umkreis gibt es 100 Vereine,jeder mit Kunstrasenplatz,bezahlt vom Staat,was bekommen diejenigen die die Spieler trainieren?Eine Curry Wurst nach dem Samstagsspiel....toller Keks...
    Aber ich muss ehrlich sagen wenn ich mir heute ein B-Jugend Spiel von der Bundesliga ansehe und das vergleiche wie ich oder meine Kollegen mit 15-16 aussahen sehe ich auch fast nur Milchbubies,wir waren damals richtige "Tiere",wir sind als Kinder jeden Tag 5-8 Stunden auf Spielplätzen gewesen,sind ergänzend zum Fußball spielen ,stundenlang Rad gefahren,geklettert,sind regelmäßig ans Limit gegangen bei 35 Grad im Hochsommer,haben wir unsere Shirts ausgezogen und sind gelaufen bis wir fast ohnmächtig geworden sind,mit paar Pfennigen in der Hose dann Kratzeis geholt, Pause und dann weiter,egal welches Wetter auch bei Regen und das wohlgemerkt auf Asche!!!!
    Denke nicht das das heute noch so gemacht wird.Jetzt können die Jugendlichen alle so tolle Hochhaltpirouetten und beim 1:1 fängt man direkt beim ersten Körperkontakt an zu weinen....Jetzt gibt"s tolle Akademien, ich wette das jedes Jahr wer weiß wie viele sehr gute Spieler durch das Selektionsverfahren rasseln weil sie einfach einen Tikk zu individuell sind,weil z.b einfach gerne den Clown machen oder sich individuell auffälliger kleiden, vielleicht auch schon früh zu Mädels Kontakt haben und das aneckt obwohl sie immer pünktlich trainieren und alles geben,das gehört auch zum Selektionsverfahren,dadurch geht nur leider viel Individualität und Spaß verloren am Ende bleiben eben die extrem disziplinierten die gerne diese sogenannten Sicherheitspässe spielen und kein Temperament haben.Charakterlich schwierigere Spielertypen jedoch mit vereinzelt herausragenden Fähigleiten werden irgendwann fallen gelassen,anstatt sich mal mit der Psyche des Spielers zu beschäftigen,soll er einfach nur funktionieren. Die Trainer der Bundesligavereine brauchen dringend auch psychologisches Wissen.Sie müssen lernen mit den Individualisten umzugehen. Vielleicht erklärt sich so auch dieses Söldner Verhalten von vielen Spielern,sie lieben den Fußball nicht,weil sie von ihren (Jugend)Trainern auch nur der Leistung wegen benutzt wurden,es war nie einer dabei der ihnen schonend und väterlich die Werte im Sport vermittelt hat,und jetzt drehen sie eben den Spieß um und machen den für sich maximalen Ertrag aus den Vereinen....In der Jugendausildung geht es nicht mehr um Werte,man wird gerade von den Bundesligavereinen in der Jugend aufgrund Schnelligkeit körperlicher Robustheit technischer Überlegenheit ausgewählt, die kleinen Vereine sind für sie wie Bazare mit potentiellen Rennpferden,wo nur auf Oberflächliche Merkmale geachtet wird. Leider wird hier trotz so vieler unterschiedlicher Kulturen und potentiellen Talenten nicht mal ansatzweise das raus geholt was möglich wäre,da wie gesagt der Individualist auf der Strecke bleibt und zu sehr nach oberflächlichen Merkmalen selektiert wird.

  • Kleiner als Drei
    Kleiner als Drei Vor 3 Monate

    Ich hoffe er steht noch auf dem Platz. Denn neben dem Platz ist es noch ungemütlicher geworden...

  • D. Freimut
    D. Freimut Vor 3 Monate

    Diese Verjüngung der Deutschen Nationalmannschaft ist ein Trick, um von Löw abzulenken!

  • Lars E
    Lars E Vor 3 Monate

    Löw hat Recht wenn er sagt, dass ein Umbruch geschehen muss.
    Löw muss weg.

  • Lars E
    Lars E Vor 3 Monate

    Je länger Löw mit dem Zurücktreten wartet desto schlimmer wird's werden.
    Wär er 2014 zurückgetreten: Legende
    2016: einer der besten Trainer der deutschen Nationalgeschichte, wenn auch nur einen Titel geholt mit dem Kader.
    2018: großes erreicht aber über seinen Zenit im Amt geblieben mit dem Resultat einer blamierenden WM-Teilnahme.
    Bitte übergib das Amt doch einfach.

  • Stack_SGE
    Stack_SGE Vor 3 Monate

    Löw verschwinde

  • kitkatkixass
    kitkatkixass Vor 3 Monate +1

    Miro oder Kloppo als Bundestrainer!

  • Nick van Betuw
    Nick van Betuw Vor 3 Monate +2

    Wow, die Akademie in Frankfurt wird richtig groß 😳 Ich finde die Jugendarbeit richtig gut, da wirden immer wieder große Talenten rauskommen für die DFB-Elf.
    Die Bundesliga wird immer bei die beste 3 Liga in Europa gehören. Spanien und England sind jetzt aber noch vorne. Das Problem ist leider das die FC Bayern so ein großen Vorsprung hat und das damit vielleicht die Liga nicht interessant ist für Ausländer.
    Ich finde das aus unser sicht 🇳🇱 aber nur ein Luxusproblem was Deutschland hat. Wir 🧡🦁 haben uns die letzte zwei Turnieren nicht qualifiziert und die Liga hat große Problemen mit zu halten mit Konkurrenten wie Belgien, Portugal und Russland. Das ist schon eine leichte Krise 🙄
    Schöner Doku!

  • Sono Mirko
    Sono Mirko Vor 3 Monate

    "Erfolg ist, wenn du sportlichen Erfolg hast, natürlich idealerweise [ei]nen Titel holst, aber gleichzeitig wirtschaftlich sehr gesund bist, sehr erfolgreich bist und idealerweise nicht fremdbestimmt." Hans-Joachim Watzke, Philosoph.

  • PatSchi
    PatSchi Vor 3 Monate

    Zwei Dinge zu der Thematik!
    1. Das Ausweichen von Bierhoff ist furchtbar.. Man lernte aus der Niederlage 2018 leider sehr wenig, denn es kam mir nicht so vor, als hätte er ein wenig selbst reflektiert.
    Alleine schon das Problem mit Özil zeigte die Schwächen auch von Löw auf und ich war und bin weiß Gott kein Özil Fan.

    2. Sind die Medien.
    Lasst die Spieler sich entwickeln ohne sie mit Messi oder den anderen großen Stars zu vergleichen!
    Haut nicht auf Spieler drauf, die jung sind oder tendenziell sollte weniger Wert auf die Sensationsgeilheit gelegt werden sondern viel mehr sachlich analysiert werden.
    So kriegen die Spieler auch eher keine Depression oder brechen ein.

    Es gibt viele Veränderungen in diesem Land im allgemeinen und es gibt viele Faktoren, die diese auch zum Teil schwierige Zeit doch zu einer großartigen Chance machen.

    Deswegen alle mal bisschen Fuß vom Gas und lasst Fußball endlich wieder Fußball sein.
    Ja es gibt perverse Dinge die dort passieren, die können wir nicht ändern. Das was auf dem Feld passiert ist trotzdem das, was wir genießen :)

  • BigSmoke20061989
    BigSmoke20061989 Vor 3 Monate

    Hätte Löw in der WM 2018 die Mannschaft des Confed Cups von 2017 genommen, wären sie sicher viel weiter gekommen!

  • BigSmoke20061989
    BigSmoke20061989 Vor 3 Monate

    Klopp als Bundestrainer....diese Idee hatte ich schon zu seiner Anfangs Dortmunder Trainer Zeit! Da haben mich alle ausgelacht!

  • Randy andy
    Randy andy Vor 3 Monate +5

    Von welcher " Masse an Toptalenten, die in der U21 nachwächst " spricht Tobias Haupt ?
    In der U21 gab es überhaupt keine Toptalente, sondern allenfalls ein paar talentierte Kicker wie Waldschmidt, Richter oder Amiri, die jetzt aber individuell auch nicht die Überspieler sind.
    In der U20, U19, U18, U17 und U16 gibt es dagegen überhaupt nichts !
    Es ist ein völliges Vakuum an individuell starken Spielern entstanden, die sich im 1-1 durchsetzen können und den Unterschied ausmachen.
    Wie haben über Jahre nur brave " Systemspieler " ausgebildet, die sauber passen können, aber meist nur nach hinten oder zur Seite.
    Das größte Problem ist das Fehlen von individueller Klasse, wie man in den letzten Turnieren der U17, U19 oder auch U21 gut sehen konnte ...

    • Randy andy
      Randy andy Vor 3 Monate

      @Autoreiji Na ja, das ist deine Sicht der Dinge, aber du sprachst ja von der Realität und die sieht leider anders aus. Und das ist jetzt keine Ansichtssache, sondern genau wie der Mangel an individuell starken Spielern allgemein bekannt. Die meisten U Mannschaften haben sich für die EM oder WM nicht qualifiziert oder sind in der Vorrunde ausgeschieden. Das hat sogar Bierhoff beklagt, aber vielleicht hast du da ja bessere Informationen. Und aufgrund dem Mangel an dribbelstarken und individuell guten Talenten wird jetzt das gesamte Trainingskonzept und die Trainerwahl überarbeitet ...

    • Autoreiji
      Autoreiji Vor 3 Monate

      Ehm, die deutschen U-Teams sind generell ziemlich erfolgreich und die deutsche U21 wurde dieses Jahr Vize-Europameister (beim Turnier davor haben sie gewonnen). Deutschland hat einige sehr krasse Talente (also Spieler bis 16 Jahre mit eingeschlossen). Guck dir alleine mal Paul Glatzel an... einer der besten U18-Stürmer in Europa, Kapitän des Liverpool Nachwuchs (soll bald sein Profidebut bei LFC feiern). Nicolas Kühn ist ebenfalls jemand, der derzeit beim Ajax-Nachwuchs oft für den Unterschied sorgt und auch bald in die erste Mannschaft kommen soll. Einige sehr gute Nachwuchskicker, die 18 oder jünger sind: Adeyemi, O. Batista-Maier, Massimo, Hartmann, Unbehaun, Krauß, Vagnoman und wenn man mal die 20 Jährigen mit einbezieht (die ja auch noch die gesamte Karriere vor sich haben), sind da Havertz, A. Maier, Maina, Arp, Beyer, Mai, Itter, Burkhardt, Otto und Nmecha, die alle sehr großes Potenzial haben. Havertz ist natürlich kein normales Beispiel, da er einfach mal zu den größten Talenten der Welt gehört, aber at the end of the day kommt es auf die Mannschaft an und die U17-Erfolge interessieren am Ende weniger als die U21-Erfolge. So wurde die deutsche U21 bei den letzten beiden Europameisterschaften 1x Europameister und 1x Vize, die U19 wurde zuletzt 2014 Europameister, die U17 2009. Da sieht man eben auch, dass sich ein super Team durchweg erfolgreich halten kann und U18 und U16 sind vollkommen uninteressant, da die entsprechenden Turniere deutlich weniger beachtet werden. Die Nachwuchsarbeit in Deutschland ist extrem gut und die Erfolge sprechen für sich. Wenn du erwartest, dass man solche Spieler wie Havertz in jedem Jahrgang findet, dann solltest du mal in der Realität ankommen - das gibt es in keinem Land.

  • Abnsdllnnlosnfd
    Abnsdllnnlosnfd Vor 3 Monate

    Wir werden alle sterben!

  • Severin Bester
    Severin Bester Vor 3 Monate +1

    Bitte nicht immer Rentner wie Reus spielen lassen

  • Peter Neininger
    Peter Neininger Vor 3 Monate

    Schwarzmalerei auf höchstem Niveau !
    Als wäre der deutsche Fußball am Ende

  • Benjamin Teschner
    Benjamin Teschner Vor 3 Monate +1

    6 WM Finalteilnahmen?
    Langsam bekommt man den Eindruck, die fachlichen Fehler von Bela Rethy sind schon Imagepflege in eigener Sache. :D

  • Benchii T.
    Benchii T. Vor 3 Monate

    14.18 min ein riesiger finanzeller Aufwand aber der Ertrag war früher größer was für ein Schwachsinn. Das Problem ist nicht die Jugend, sondern das man immer wieder meint man kauft sich lieber fertige Spieler als das man lieber das Geld in die Jugend investiert. Sicher kann man so alte Säcke holen und für die BL reicht das auch aber nicht International. In dieser Hinsicht schäme ich wirklich Bayern Fan zu sein. Es geht nur noch ums Geld das ist bei "der Mannschaft" nicht anders.

  • Karl August
    Karl August Vor 3 Monate

    Sechs WM-Finalteilnahmen? Oh Mann ...
    Deutschland hat
    1954 (3:2 Ungarn)
    1966 (2:4 n. V. England)
    1974 (2:1 Niederlande)
    1982 (1:3 Italien)
    1986 (2:3 Argentinien)
    1990 (1:0 Argentinien)
    2002 (0:2 Brasilien)
    und 2014 (1:0 n. V. Argentinien)
    am WM Finale teilgenommen.
    So ein Fehler darf nicht passieren.

  • Sunshi Z
    Sunshi Z Vor 3 Monate

    Kompensierung von komplexen nenn ich das... (Sie wollen die beste Einrichtung)
    Lol sie sollten Dezentral und Fläschendekend aufgestellt sein damit so so viele wie möglich Födern können und nicht nur so eine kleine Elite, siehe letzte WM...

  • Hansjörg Reister
    Hansjörg Reister Vor 3 Monate

    Ich finde das System Profi Fussball ist gespalten. Wer um den CL Titel mitspielen will, muss das (irrsinnige) Milliardenspiel mitmachen und muss die finanzielle Unterstützung dafür haben. Da MÜSSEN 22 Top Spieler in der Mannschaft verfügbar sein. Der Einsatzt ist extrem hoch - die Gewinne aber auch. Nur diese Vereine haben noch eine Chance die besten Profi Fussballer zu bekommen. Sven Ullreich setzt sich lieber bei Bayern auf die Bank als mit dem VfB gegen den Abstieg zu spielen. Das mach für alle Sinn. Bayern muss eine Top Ersatztorwart haben. Der VfB kann das Gehalt, das Bayern zahlt, nicht aufbringen und realistisch keine Titelchancen bieten und Hr. Ulreich verdient bei Bayern auf der Bank mehr und wird ausserdem noch deutscher Meister. Dann gibt es die normalen Profi Mannschaften wie z.B. Freiburg oder Frankfurt. Diese haben im Liga Alltag gegen die CL Anwärter einfach keine Chance. Denn die haben vielleich ein, zwei Top Spieler aber ansonsten Spieler die nicht konkurrieren können (sonster wären Sie bei einem Top Club). Das bewirkt: in der CL sieht man Top Fussball - in der BL Mittelmaß (der früher noch als Top eingstuft worden wäre). Daher: die Bayern werden Meister. Dortmund versucht es - aber schafft es nicht wirklich. In England: Manchester City gewinnt 32 von 38 Liga Spielen aber da ist Liverpool nah dran (wird aber mit 97 Punkten nicht Meister) usw. Das ist eher langweilig. Für die Nationalmannschaft sehe ich kein essentielles Probleme. Wir müssen nur so realitisch sein: woanders spielt man auch sehr guten Fussball. Die Zeiten in denen ein Land dominiert sind vorbei. Niederlagen gehöhren zum Sport mit dazu. Gute Aussage von Hr. Streich!

  • Marcel Ullrich
    Marcel Ullrich Vor 3 Monate

    Die Amateur-Basis kastriert und den Fußballentwickler, Ehrgeizling und unbequemen Mahner Matthias Sammer vergrault...

  • schiggodilaggi
    schiggodilaggi Vor 3 Monate +1

    Einige Leute im DFB haben spätestens nach 2014 völlig die Erdung verloren. Da gilt das Sprichwort "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden."

  • Pl CK7_0_7
    Pl CK7_0_7 Vor 3 Monate +4

    Eine Schande, daß die Galopprennbahn in Frankfurt dafür weichen mußte.

    • Pl CK7_0_7
      Pl CK7_0_7 Vor 3 Monate +1

      @ffmalex89 absolut. War oft da. Gab einige Gruppe Renntage. War ganz toll. In England sind Pferderennen Nationlsport...hier in Deutschland ist man Fußballdumm

    • ffmalex89
      ffmalex89 Vor 3 Monate +2

      Keine Sau hat sich für diese Rennbahn interessiert, gut dass man den Platz für was sinnvolles verwendet.

    • Kevin Behm
      Kevin Behm Vor 3 Monate +1

      Tja die DFB-Lobbyisten, die sich halt jede Baugenehmigung mit viel Bestechungsgeld erkaufen.

  • sebi kmetec
    sebi kmetec Vor 3 Monate

    Der Grund ist ganz einfach ! Geiz ist geil ! Auch bei 3 Milionen !

  • Klaus F.
    Klaus F. Vor 3 Monate

    Eine Frage..Wann hat eine Englische National Mannschaft den letzten Titel gewonnen? Trotz Ihrer Millionärs Talente?

  • Hotte Hermann
    Hotte Hermann Vor 3 Monate +1

    Diese Doppelzüngigkeit von Watzke, vor der Kamera redet er über gesellschaftliche Verantwortung und im Hintergrund arbeitet er, mit Bayern München, an der Superliga!

  • Fabian Bergmann
    Fabian Bergmann Vor 3 Monate

    Cooles Video

  • Arminixnix
    Arminixnix Vor 3 Monate

    Es waren acht WM Funalteilnahmen, nicht sechs!.

  • Wolfgang Klaus Abou Chaker

    löw soll endlich aufhören
    und klopp soll ran
    war ein großer fehler nicht nach dem wm sieg aufzuhören

  • 1Hoschi0815
    1Hoschi0815 Vor 3 Monate

    6 WM Final Teilnahmen, 4 Titel? Waren es nicht 7? 1954, 1974, 1982, 1986, 1990, 2002 und 2014..?

    • Elmar Kolling
      Elmar Kolling Vor 3 Monate

      Das Trauma von Wembley 1966 wirkt offensichtlich bis heute nach.

  • Aurora Borealis
    Aurora Borealis Vor 3 Monate

    Fussballmafia DFB