Antisemitismus: Wie gefährlich ist es für Jüd*innen in Deutschland? II PULS Reportage

Teilen
Einbetten
  • Am 11 Dez 2019 veröffentlicht
  • Antisemitismus in Deutschland: Allein im Jahr 2018 gab es in Deutschland fast 1.800 antisemitische Straftaten (Quelle: Bundesinnenministerium). Und das sind nur die erfassten Straftaten. Wie gefährlich leben jüdische Menschen also in Deutschland? Für die PULS Reportage hat Sebastian Meinberg versucht herauszufinden, wie sehr Jüdinnen und Juden im Alltag von Antisemitismus betroffen sind.
    ANTISEMITISMUS IN DEUTSCHLAND

    Wie oft sehen sich Jüdinnen und Juden im Alltag mit Judenhass konfrontiert? In den Medien wird immer wieder von
    antisemitischen Vorfällen berichtet. Erst im Oktober 2019 - am Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag - versuchte ein Mann in die Synagoge von Halle (Saale) einzudringen, um dort ein „Massaker“ anzurichten. Zwei Menschen kamen bei dem Terroranschlag ums Leben. Die Tat soll einen antisemitischen Hintergrund haben. Doch auch im Alltag sind Jüdinnen und Juden von antisemitischen Angriffen betroffen. Laut Bundesinnenministerium gab es im Jahr 2018 fast 1.800 antisemitische Straftaten in Deutschland. Dazu zählen Sachbeschädigungen, Propagandadelikte, aber auch schwere Straftaten. Und das sind nur die erfassten Straftaten. Kritiker gehen deswegen von einer systematischen Unterschätzung antisemitischer Vorfälle aus und rechnen mit einer sehr viel höheren Dunkelziffer.

    WIE GEFÄHRLICH LEBEN JÜDINNEN UND JUDEN IM ALLTAG?

    In Berlin hat sich Meini mit Betroffenen von antisemitischen Beleidigungen und Angriffen sowie mit einem Ansprechpartner der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) getroffen. Außerdem hat Sebastian den Selbstversuch gewagt und ist mit einer Kippa, der traditionellen Kopfbedeckung jüdischer Männer, durch Berlin gelaufen. Wie es ihm dabei ergangen ist und welche wichtigen Fakten er zum Thema Antisemitismus und Judentum in Deutschland erfahren hat, seht ihr in der PULS Reportage.

    Musstet ihr selbst schon einmal Antisemitismus im Alltag erleben? Entweder am eigenen Leib oder als Zeug*in? Schreibt uns eure Geschichten in die Kommentare.
    Redaktion: Anja Pross, Alexandra Reinsberg, Kevin Ebert, Hendrik Rack
    Kamera: Jakob Seemann
    Schnitt: Max Weiß
    Grafik: Felix Holderer

    PULS Reportage: JETZT AUF INSTAGRAM!

    Memes, mitmachen, noch mehr Infos: Auf Instagram nimmt euch Nadine mit hinter die Kulissen von PULS Reportage - und Ari und Meini sind natürlich auch am Start:
    pulsreportage

    DIE ARI & MEINI PLAYLIST AUF SPOTIFY

    Hier gibt's unsere Lieblingssongs und die besten Songs aus den Videos. Jede Woche neu!
    open.spotify.com/playlist/74OFxHZno6e9MI66WkGugj

    _____________________________________________________

    Hi! Wir sind Ariane Alter, Nadine Hadad und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche.

    Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage.

    Folgt Nadine auf Instagram:
    nadine_hadad

    Folge Ariane hinter die Kulissen:
    namealter

    Erlebe Sebastians Selbstexperimente live:
    heinz.wescher

    -----------------------------
    Social Media:

    ► Facebook: PULS
    ► Twitter: puls_br
    ► Instagram: pulsreportage
    ► Snapchat: snapchat.com/add/puls_br

    ► PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. deinpuls.de

    Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt - wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

KOMMENTARE • 2 865

  • PULS Reportage
    PULS Reportage  Vor Monat +143

    Liebe Community, wir freuen uns, wenn ihr konstruktiv und sachlich über unsere Inhalte diskutiert und euch austauscht. Die Kommentarspalten sollen ein angenehmer und respektvoller Ort für uns alle bleiben. Deshalb haben Beleidigungen, Hassbotschaften, Drohungen, etc. unter unseren Beiträgen nichts zu suchen. Wir behalten uns vor Kommentare, die gegen unsere Richtlinien verstoßen, zu verbergen. Bitte haltet euch also an unsere Netiquette: www.br.de/puls/ueber-uns/puls-netiquette-100.html Viele Grüße, euer PULS Reportage Team

    • Siman akaJulian
      Siman akaJulian Vor 12 Tage

      Alles gute

    • ELIO Pelillo
      ELIO Pelillo Vor Monat

      Die sollen lieber diese bestie der ober komandierer sperren was die erde zu grunde richten statt uns zu sperren oder kommentare verbergen als medien guru würde ich nie mit machen wo die erde zerstören mit krieg geiz gier und politik das was jetzt geschieht was um unsere ohren passiert klima teufel sind unsere beleidigung hetze null nichts dagegen rein garnichts und das verursacht keinen hungersnöten armmut stellen zerstören kriege und andere wss gegen menschen gerichtet ist bei uns ist die wut gegen diese bestie unis dieser erde karriere geld zerstörung das ganze chaus ist nicht von unten sondern den dreck was sich nach oben krabbelt unfassbar die grausamkeit des kapital materielle satan herscher vor 40 jahre das gras in felder duftete nach gras heute nach geld gier geiz saludas rothschild bush trump und co

    • DistriktA
      DistriktA Vor Monat +1

      @Phil King
      Es geht mir lediglich um die überaus bescheuerte Verwendung der Gendersternchen.

    • DistriktA
      DistriktA Vor Monat +1

      Kommt demnächst eine Doku über Müsli*minnen oder der Christin*innen?

  • Dori Maier
    Dori Maier Vor Stunde

    Bin fast 60 und mir ist im ganzen Leben niemand begegnet, der sich sonderlich mit Juden in unserem Land beschäftigt. Sind eben ein unauffälliger Teil unserer Gesellschaft, was man von Muslimen nicht behaupten kann.

  • Chiara23
    Chiara23 Vor 5 Stunden +2

    Es wird in der Doku auffallend oft verschwiegen, welchen nationalen/religiösen Hintergrund die Täter in den Beispielen hatten, dafür wurde oft von "rechtsradikal" gesprochen. Political correctness auf kosten der Meinungsäußerung und Demokratie im öffentlich Rechtlichen... finde ich schon echt falsch und schockierend!
    1930+ hat man auch lieber totgeschwiegen. Einerseits um Gefühle nicht zu verletzten, andererseits um dem Problem nicht ins Gesicht sehen zu müssen.
    Nicht nur Juden werden seit 2015 wieder vermehrt angegriffen und diskriminiert, sondern auch andere Religionen (wie z.B Christen) und auch Frauen im Allgemeinen.
    Die Geschichte wiederholt sich, nur das diesmal die Täter nicht aus Deutschland kommen, und wir trauen uns nicht, was zu sagen, wegen dieser besch… Erbschuld!

  • Vadsn
    Vadsn Vor 6 Stunden

    JJJJJJUUUUUUUDDDDEEEENNNNN

  • Edin Ahmic
    Edin Ahmic Vor 12 Stunden

    Also schon mal vorab meine Meinung, man sollte niemanden hassen, es soll ne Religionsfreiheit geben und der ganze Freiheits-Mist drum und dran. Aberrrrrrrrrrrrrrr Leute der Monty kommt mit Israelischer Flagge zur Demonstration genau dort wo die anderen für Palästina protestieren.
    Also in diesem Sinne denke ich man sollte lieber ne Reportage machen wie es tatsächlich ist im Gaza zu leben oder im Westjordanland als Mosleme, wie deren "Freiheit" aussieht. Oder reden wir über Ost Jerusalem, oder über Golanhöhen, oder über Wasserreduktion in all diesen Gebieten??
    Dann ist es einfach nicht normal mit der Israelischen Flagge zu diesem Protest zu kommen um zu provozieren. Oder wenn wir über Meinungsfreiheit reden, wie wäre es denn wenn ich einfach jetzt mit einer Nazi Swastika Flagge erscheine?????

  • Google Nutzer
    Google Nutzer Vor Tag

    Man könnte dann als Jude auch eine andere Kopfbedeckung tragen und trotzdem wäre die Symbolik die gleiche?

  • Mike Rumpeltin
    Mike Rumpeltin Vor Tag

    "arbeitet er für einen Abgeordneten in Berlin" - oder wie Antisemiten sagen würden: Kontrolliert als Teil des Weltjudentums unsere Regierung xD

    • Mike Rumpeltin
      Mike Rumpeltin Vor Tag

      (ist dann in späteren Abschnitten nicht mehr so lustig und ich verstehe nicht was der Auslöser für den Antisemitismus ist)

  • Audi Master
    Audi Master Vor 2 Tage +1

    Antisemitismus kommt von euren Lieblingsmenschen : Araber.
    Ich weiß nicht, was ihr Deutsche so sehr an Arabern findet oder liebt.. ihr toleriert deren Kriminalität, dreht Dokus über sie und lasst Millionen von denen rein. Ihr Deutschen werdet euch noch selbst zerstören damit.
    Ihr Araber-Liebhaber..
    das sage ich als muslimischer Migrant.

  • Rainer Wahnsinn
    Rainer Wahnsinn Vor 2 Tage

    Gute Frage. Ist aber auch interessant von wem geht mehr Gefahr aus von Rechtsextremist*innen oder von Islamist*innen ?

  • TheCrodog1%
    TheCrodog1% Vor 3 Tage

    Mein(berg ) goldstein und kein Jude,

  • Bella BA
    Bella BA Vor 3 Tage

    Dazu muss ich kurz anmerken dass es mit der Sicherheit in Australien auch so ist. Die Schulen und Synagogen sind alle mit Wachpersonal gesichert.
    In die Schulen kommt man da als nicht jüdische Person auch nicht ohne weiteres rein, da muss man zur Security und sich anmelden.

  • RamboChannel 22
    RamboChannel 22 Vor 3 Tage

    Boah der arme läuft paar mal mit Kippa durch Berlin, wurde direkt kaputtgeschlagen, wtf

  • Daniel Daschner
    Daniel Daschner Vor 3 Tage

    Tut mir leid hab wirklich noch nie gehörte das es sowas wie ihr hier abgeht nach dem zweiten Weltkrieg noch gibt glaub das hier nicht!

  • Abu Nizar
    Abu Nizar Vor 4 Tage

    Vor 60 Jahren, wurden sie von den Deutschen vergaßt. Heute machen sie auf vorbildfunktion 😂😂😂

  • Dan Gans
    Dan Gans Vor 4 Tage

    Was ist bitte den das Problem mit Juden 🤔 die fallen in keinster Art und Weise auf mit ihrem Verhalten. Ich find das Muslime viel viel schlimmer

  • Mohaine 069
    Mohaine 069 Vor 4 Tage

    Egal ob man mit einem muslimischen gebetsgewand oder einer Kippa rumläuft man wird immer diskriminiert. Deutschland ist sehr intolerant nur traut sich das keiner zu sagen

  • Nils H
    Nils H Vor 4 Tage

    Ohne die drecks Nazis jetzt aus und vor zu nehemen, nehme ich besonders auf Facebook sehr oft Hass von jungen Moslems war. Ungefähr das Erdogan liebende halbstarke Möchtegern Klientel. Junge Menschen... was ist mit denen schief gelaufen.

  • FreeData
    FreeData Vor 4 Tage

    "Hier arbeitet er für einen Abgeordneten im Deutschen Bundestag"
    Irgendwie musste ich schmunzeln

  • Thorsten Limmer
    Thorsten Limmer Vor 4 Tage +1

    Jüd*innen? Oh man. Bitte gebt mir meine GEZ Gebühren zurück und macht diese Ideologen Buden endlich dicht. Ich schaffe es alleine deswegen nicht, auch nur eine Minute diesen Beitrag anzuschauen. Warum bekomme ich diesen Krampf überhaupt von DEplus vorgeschlagen? Sind mit Jüd*innen auch alle gemeint die sich weder als Mann noch als Frau fühlen? Sind damit überhaupt noch Männer gemeint? Vielleicht fühlt sich davon am Ende niemand mehr angesprochen. So, jetzt muss ich sehen, dass ich euch ja nie wieder auf den Startschirm bekomme.

  • Ich gebe dir in allen Punkten recht

    14:23 Dieser Moment, wenn Antisemiten zu blöd sind "Schweine" zu schreiben. :-)

  • Jobst Mönter
    Jobst Mönter Vor 5 Tage

    Das schlimmste ist .....das viele es nicht annähernd ahnen wie schlimm es ist.....sonst wären viele nicht so einfach bereit sich nach dumpfbackigen Alternativen umzuschauen...... !

  • Björn Schmidt
    Björn Schmidt Vor 5 Tage

    Zum Titel: Was ist denn bitte ein Jüd? Also ich kenne nur Juden als Oberbegriff und spezifischer männliche Juden und weibliche Jüdinnen, kann mir einer erklären, was ein Jüd ist?

  • fdhmcking
    fdhmcking Vor 6 Tage +1

    Seit 2015 kamen millionenfach neue Antisemiten hinzu! Dank Mutti

  • Low Firework
    Low Firework Vor 6 Tage +1

    Omg dieses Thema mit Judenhass und... nervt mich so extrem. Ich verstehe nicht wieso man diese Menschen so hassen muss.

  • SebMcpepp
    SebMcpepp Vor 6 Tage +2

    Was sind Jüden?

  • Freiheit der Meinung

    Solang Glauben niemanden schadet, soll jeder an das glauben was er möchte.

  • Friedrich II. alias der Große

    Der Antisemitismus steigt proportional zur Anzahl der Flüchtlinge.

  • Lithium :GO
    Lithium :GO Vor 6 Tage

    Wenn mir jemand mit neon gelbem Hut/Mütze/Kappe/Schiebermütze/ballonmütze oder halt wie in dem Fall kipah (hoffe richtig geschrieben xD) entgegenkommt wird von mir auch wahrscheinlich komisch angeguckt weils einfach in der Farbe aussieht als wär man ein absperr Hütchen da würde ich auch denken ob der Typ verrückt ist oder so xD
    so ne Farbe hat man ja normal nicht an sondern nur in besonderen Fällen wie zb Ein Unfall auf der Autobahn/Schnellstraßen mit Warnwesten oder auf Baustellen für Arbeiter oder bei Konzerten usw security’s oder Ähnliches aber nicht öffentlich
    Und selbst wenn’s net um die Farbe geht ich würd genauso komisch bei nem Hut/cowboy hut oder sonstiger ungewöhnlich Kopfbedeckung gucken weils halt besonders bzw. ungewöhnlich ist

  • Alfons Gessl
    Alfons Gessl Vor 7 Tage

    Meine Meinung ist: tragen von religioesen Merkmalen is nicht zeitgemaes in der westlichen Welt sei es Jamika (Kipa) Abaja Burka ein kleines Kreuz oder David Stern an eine Halskette sehe ich als akzeptabel. Ich ware oft in Israel und bewundere die Lebensfreude der Menschen dort obwohl die Bevoelkerung der Nachbarlaender nichts Gutes im Schilde fuehren. Religion und fehlende Toleranz ist fuer mich das grosse Problem!

  • Tobias Hinrichs
    Tobias Hinrichs Vor 7 Tage

    Leider musste ich vor einigen Jahren einen Angriff auf einen jungen Juden miterleben. er wurde sowohl von Deutschen und Moslems attackiert. Zusammen mit zwei weiteren Herren dessen Namen ich leider nie erfahren habe, sind wir dazwischen. Wir haben den Jungen (damals 12 13 Jahre alt) mit aller angemessener Gewalt geschützt. Der Junge hatte mehrere Prellungen. Den einem Täter habe ich dabei wohl die Nase gebrochen, ich möchte aber dazu sagen dass mir das nicht im geringsten leid tut. Dem Jungen geht es heute gut auch er trägt keine Kippa mehr obwohl er eigentlich streng gläubisch erzogen wurde. Ich bin froh das ich seinen Eltern erklären konnte das es besser so ist.
    Ich frage mich immer noch WARUM!? Wir sind alles Menschen in jedem von uns fließt rotes Blut. Ganz egal welcher Religion wir angehören oder eben auch nicht. Ich bin Christlich Evangelisch getauft und erzogen. Ich bin aber aus der Kirche ausgetreten. Ob Jude, Christ, Buddhist, oder Moslem, Scheißegal (Sorry für den ausdruck) wir sind alles Menschen mit einer Seele. Alle von einem Gott geschaffen. Dieser Gott trägt viele Namen, die einen nennen ihn Gott die anderen Allah und andere wieder ganz anders. Mir sagte mal ein Imam, unser Religionen Christlich, Muslimisch oder auch Jüdisch, sie weisen doch alle sehr viele Parallelen auf und wir seien doch eigentlich alle gar nicht so verschieden. Und wenn man wie ich die Ehre hatte mit 3 Predigern unterschiedlicher Religionen an einem Tisch Tee zu trinken, dann merkt man doch schnell das er da gar nicht so unrecht hat!

  • Till Adrian
    Till Adrian Vor 7 Tage

    Kann es sein, dass das Jüd*innen gar keinen Sinn macht?

  • Hier könnte ihre Werbung stehen

    11:44 ja man, vor den bösen Blicken der Oma musst du dich in acht nehmen..

  • Redu Ji
    Redu Ji Vor 7 Tage +1

    Ich persönlich finde es sehr schade, dass hier mit kaum einem Wort die problematischen Einstellungen muslimischer Mitbürger, wohl vor allem in Berlin, angesprochen werden.
    Des Weiteren ist es doch selbstverständlich, dass die Menschen gucken, wenn man eine Kippa trägt. Auch eine Nonne wird auf der Straße angeschaut. Neugierde sollte nicht mit Diskriminierung gleichgesetzt werden! Es ist nämlich kein alltäglicher Anblick.

  • Dan Butter
    Dan Butter Vor 7 Tage

    Ich habe einen Vorschlag wie man Antisemitismus endgültig in Deutschland eliminieren könnte:
    einfach noch viel mehr Flüchtlinge aus Moslemländer einladen, dann verschwinden die bösen Nazideutschen von alleine.
    Also @ Frau Merkel: it's your turn - again!

  • alice
    alice Vor 8 Tage

    Super Reportage. Würdest du ein ähnliches Video machen über Antiislam und wie gefährlich ist es für Frauen mit einem Kopftuch in Deutschland zu leben??

  • Foxx-123
    Foxx-123 Vor 8 Tage

    wäre ich jude, würde ich die kippa auch nicht in der öffendlichkeit tragen, dieser beitrag zeigt warum, menschen. einfach nur schlimm

  • Uwe
    Uwe Vor 8 Tage

    Na ... dann lasst uns mal mit einem Kreuz um den Hals durch diverse Stadtviertel in Jerusalem laufen. Da sind Anspucken und Beleidiigungen noch das harmloseste. Wir Menschen müssen langsam mal mehr Respekt vor unseren Mitmenschen lernen. Meine Frau ist Buddhistin und gelegendlich nehmen wir einen Mönch mit wenn wir eine Burg am Rhein besuchen oder so etwas. Auch wir werden manchmal kritisch angeschaut. Aber die Mönche gehen damit offen um und lassen sich gerne auch mal fotografieren. Zu der Demonstration: hört auf zu Heulen, auch Deutsche werden auf Demonstrationen von Demonstranten angegriffen.

  • kilersocke
    kilersocke Vor 9 Tage

    Als Einwanderungsland haben wir nunmal den einen oder anderen Konflik durch das aufnehmen von mehreren Konfliktparteien auf Neutralem Boden quasi Importiert. Aber dass die Palästinenser selbst auf neutralem Boden nicht zivilisiert auftreten spricht nun wirklich nicht für sie. Das Judentum ist nach wie vor nur eine Religion, wenn der Kerl sich damit auch identifiziert ( Also mit der Staatsflagge ) ist er Israeli. Das ist ja sein gutes Recht, allerdings muss man Israel auch nicht mögen für das was sie mit den Palästinensern abziehen. Das heisst aber noch lange nicht dass man jetzt gegen die Person an sich etwas hat, bloß scheint es leider wirklich gefährlich zu werden, wenn zu politischen Einstellungen auch noch Hass hinzukommt.

    Hass hat hier nichts zu suchen, und wer mit Meinungsfreiheit nicht klarkommt kann sich auch gerne verpissen. Es muss einem die Ansicht des anderen nicht gefallen, aber er darf sie sagen und zeigen ohne fürchten zu müssen dass ihm etwas angetan wird. UND DAS GILT FÜR ALLE.

  • Aline Wurzelfabrik
    Aline Wurzelfabrik Vor 9 Tage

    Ich finde es auch sehr schade, dass der Israelkonflikt so oft in Antisemitismus resultiert.

  • Gan Reglan
    Gan Reglan Vor 10 Tage

    La ilaha illa lah

  • Druide1974 12345
    Druide1974 12345 Vor 10 Tage +1

    Macht doch mal eine Reportage darüber:,, Wie gefährlich ist es als Deutscher in Deutschland, der die Flüchtlingpolitik und das System kritisiert?"
    Oder: ,,Wie gefährlich ist es für eine deutsche 15 Jährige, die auf ihrem Schulweg in ihrem Dorf, an einem Flüchtlingsheim vorbei muss?"

  • Return to Forever
    Return to Forever Vor 11 Tage +1

    ja der islamische judenhass

  • Butterbrotficker W
    Butterbrotficker W Vor 11 Tage +2

    Als wenn der Hass nur von rechten glatzen kommt, da sind die araber schlimmer

  • Emmanuel Pitsoulis
    Emmanuel Pitsoulis Vor 12 Tage

    Wir wohnen in einem relativ großem und schönen Haus... wir sind nicht deutsch und wenn wir unsere Adresse angeben wird sie oft mehrmals hinterfragt

  • Malina Mallenn
    Malina Mallenn Vor 13 Tage

    Ganz kurz unabhängig vom Video...
    Bin ich die einzige, die bemerkt dass die Puls Reportage immer wieder Yung hurn Songs im Hintergrund abspielt?
    Also ich lieb’s 😚

  • Schaber Nacken
    Schaber Nacken Vor 14 Tage +1

    komisch dass es um deutschland geht und nicht um die antisemitischen muslime, die hier zu hauf leben

  • who shot ya
    who shot ya Vor 14 Tage

    MACHT DOCH MAL EINE DOKU
    VOLLVERSCHLEIERUNG ODER WO DU MAL EINE SCHÜLERIN MIT DEM KOPFTUCH IN DIE SCHULE BEGLEITEST

  • who shot ya
    who shot ya Vor 14 Tage

    Scheis zionisten staat
    Armes deutschland was ist aus dir geworden

  • who shot ya
    who shot ya Vor 14 Tage

    WAS FÜR RELIGIONSFREIHEIT
    HAUPTSACHE KOPFTUCHVERBOT
    ABER BEI DEN JUDEN IMMER
    DIE ARMEN JUDEN

  • Kira Death
    Kira Death Vor 14 Tage +1

    also der spruch " raus mit de viecher" ist nicht antisemtisch ,der is einfach gegen alles was net so ganz passt in germany ;)

  • TheHolzing
    TheHolzing Vor 14 Tage +2

    Was zum Teufel ist ein Jüd? Bitte benutzt doch zum Gendern sinnvolle Worte wie z.B. Juden und Jüdinnen. Warum zur hölle wird ein jüdischer Mann in der deutschen Sprache hier als Jüd bezeichnet?

  • DoktorPainful
    DoktorPainful Vor 14 Tage +1

    Sind wir ehrlich, Anti Semitismus kommt vorwiegend hier in Deutschland von Arabischen Leuten. Wenn man sich die Beweis Videos ansieht, siehts man ja.

  • Siegfried Schmitz
    Siegfried Schmitz Vor 15 Tage +1

    "Jüd*innen"...finds ja ne nette Geste den Davidstern mit in das Wort einzubauen aber ich glaube das ist nicht üblich.

  • Bidhan M
    Bidhan M Vor 15 Tage

    hach wie schön, dass der herr beamte nach dem tritt gegen den israelischen demonstranten kurz hinterherrent, ihn dann aber ziehen lässt und er ungestraft davon kommt. es lebe der rechtsstaat und die freie meinungsäußerung . hacja schland entwickelt sich immer weiter °°

  • Charlotta McCharliston

    Ich habe im Bekanntenkreis leider keine Menschen mit jüdischem Glauben. Schade eigentlich, finde das sehr spannend! Selbst bin ich Christin, hatte aber immer auch muslimische Freunde und hab den Austausch immer als echt cool und bereichernd empfunden.

  • Christof
    Christof Vor 15 Tage

    Danke für das löschen meines Kommentars. Oh Mann... 🙄

  • Carina Pusteblume
    Carina Pusteblume Vor 15 Tage

    Absolut widerlich und unverständlich, dass man sich auf Grund seiner Religion in Deutschland unsicher fühlen muss und mit körperlichen Übergriffen rechnen muss. In meiner Heimatstadt stehen zu jeder Zeit Bundespolizisten vor der Synagoge. Ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft.

  • Vom Noob zum Pro
    Vom Noob zum Pro Vor 16 Tage

    Wie kann man nur so in der Vergangenheit leben. 🙄

  • Spessi
    Spessi Vor 16 Tage

    habt ihr Yung hurn gefrühstückt oder was?

  • Sasuke Uchiha [Adult Version]

    Ich glaube der größte Punkt warum Menschen einen Grund haben Juden (heute) zu hassen ist weil sie sich verstecken.
    Ich glaube kein Nazi hätte etwas gegen Juden wenn der mal offen mit den reden würde. Für mich sieht es so aus als würden Juden ein Geheimnis haben dass sie nicht bereit sind zu teilen (aus Angst vor dem der sie in Wirklichkeit unterdrückt).