Public Relations - Manipulation der Masse | Doku | ARTE

Teilen
Einbetten
  • Am 10 Sep 2019 veröffentlicht
  • Ab dem Ende des 19. Jahrhunderts stellte sich die Frage, wie die Massen in demokratischen Systemen zu steuern seien. So benötigte 1917 die USA für den Kriegseintritt die Zustimmung der Öffentlichkeit. Theoretiker der Massenpsychologie arbeiteten an einer Methodik der Meinungsbeeinflussung, die schon bald zu einem der florierendsten Geschäftsfelder unserer Zeit wurde ...
    Wie kann man die Massen in demokratischen Systemen steuern? Mit zunehmenden Arbeiterrevolten entstanden am Ende des 19. Jahrhunderts Methoden zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung - ein Propagandainstrument, dessen sich erstmals die USA vor ihrem Eintritt in den Ersten Weltkrieg bedienten. In weniger als 50 Jahren entwickelte sich daraus eines der blühendsten Geschäftsfelder unserer Zeit: Public Relations. Einer der führenden Theoretiker und Architekten der Meinungsmache war Edward Bernays, Neffe von Siegmund Freud. Seine Eltern wanderten in die USA aus, als er gerade ein Jahr alt war. Das „Life“-Magazin erwähnte ihn als eine der 100 einflussreichsten amerikanischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Obwohl in der breiten Öffentlichkeit unbekannt, übte Bernays entscheidenden Einfluss auf die Staatslenkung in den Vereinigten Staaten aus - und in der Folge auf alle liberalen Demokratien. Wer nichts über Bernays weiß, kann die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Umbrüche des letzten Jahrhunderts nur schwer nachvollziehen. Bernays Werk war zum Beispiel, dass Bacon aus dem typischen US-amerikanischen Frühstück nicht mehr wegzudenken ist und Frauen anfingen, als Zeichen der Emanzipation Zigaretten zu rauchen. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere soll er sogar maßgeblich zum Sturz der Regierung in Guatemala 1954 beigetragen haben. Getreu dem Erbe seines berühmten Onkels war Edward Bernays der Erste, der psychoanalytische Konzepte zur Meinungsbeeinflussung einsetzte, um kritisches Denken zu umgehen. Anstatt auf tatsächliche Bedürfnisse einzugehen, schürte er irrationale, unbewusste Wünsche.
    Dokumentation von Jimmy Leipold (F 2017, 54 Min)

    Abonniert den DEplus-Kanal von ARTE: deplus.org
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: facebook.com/ARTE.tv
    Twitter: twitter.com/ARTEde
    Instagram: instagram.com/arte.tv/
  • Wissenschaft & Technik

KOMMENTARE • 868

  • CoellnBrueder
    CoellnBrueder Vor 4 Stunden

    Moment mal - Sie wollen den Eintritt der USA in den 1. WK ernsthaft OHNE Nennung der Balfour Deklaration durchziehen? Dann jammern Sie aber später bloß nicht, wenn man Ihnen Parteilichkeit vorhält! Zumindest hätten Sie mal die "Konfession" von Edward Bernays nennen können, aber ich vergaß: "Wenn du herausfinden willst wer dich beherrscht, dann finde heraus wen du nicht kritisieren darfst."
    Erbärmlich!

  • Sunflower
    Sunflower Vor 5 Stunden

    Und seitdem hat sich nichts daran geändert, wenn, dann wurde es noch verdeckter und raffinierter.

  • nazis Anal FISTEN nazis Anal FISTEN

    Die Kommentare hier zeigen wie 'VERBLÖDET' die afd-Sympathiesanten doch sind!!!!
    U N G L A U B L I C H !

  • Enty Ropy
    Enty Ropy Vor 8 Stunden

    Wer das Video gesehen UND verstanden hat, der weiss : mit Anhängern der AfD kann man nicht vernünftig reden, da sie nicht für rationale Kommunikation zugänglich sind, entweder man regt Emotionen in ihnen an, oder die AfD regt Emotionen in ihnen an. Alternativen gibt es nicht - wir müssen sie jagen !

  • Avenger849
    Avenger849 Vor 11 Stunden

    Pflicht(Bericht)lectüre!

  • CyPryel Von ScherbenKlang
    CyPryel Von ScherbenKlang Vor 12 Stunden

    Wie recht Marx, Engels, Lenin, Trotzki, Zetkin, Luxemburg und Gramsci behalten sollten.

    • Prole ́17
      Prole ́17 Vor 7 Stunden

      @CyPryel Von ScherbenKlang Na, es ist natürlich einfacher, Menschen, welche unter widrigen Bedingungen den Sozialismus aufgebaut haben für Fehler zu verurteilen und sich auf die Seite von Menschen zu schlagen, welche keine Möglichkeit hatten, Fehler zu machen, für die sie die bürgerliche Geschichtsschreibung geißeln würde. Wäre Trotzki an die Macht gekommen, würde Trotzki heute evtl. als Hitlers Bruder in den Geschichtsbüchern stehen, denn dabei geht es in erster Linie um die Verteufelung jeglicher Alternative zum Kapitalismus. Klar, gerade unter Stalin ist es leider auch zu schrecklichen Verbrechen gekommen (wenn auch sicher längst nicht in dem Maße, wie es uns bürgerliche Kalte-Kriegs-Propaganda glauben lassen will), aber die Konsequenz daraus muss sein, daraus zu lernen (wie es Mao schon gemacht hat, indem er gelernt hat, dass kein bürokratischer Geheimdienst den Sozialismus aufrecht erhalten kann, sondern nur die Massen, weswegen er die Kulturrevolution ausgerufen hat). Trotzdem müssen aber auch die Errungenschaften des Aufbaus in der Sowjetunion unter Stalin gesehen werden. Stalin sollte man als Kommunist schon etwas differenzierter betrachten und nicht blind verteufeln. Und die Rolle Trotzkis in der Geschichte hat dem sozialistischen Aufbau ja nicht gerade geholfen. Im Gegenteil, hat er zur Spaltung beigetragen, die Sowjetunion geschwächt und damit auch seinen unrühmlichen Beitrag geleistet.
      PS: Die bürgerliche Propaganda wird immer seinen Müll über Kommunisten und Linken im Allgemeinen ausschütten. Das machen sie schon bei linken Regierungen, welche weit weg vom Sozialismus stehen. Wenn man sich da Kommunist (wovon ich ausgehen, dass du es tust) nennt und sich schon von Mao distanziert, dann weis ich auch nicht. Als Kommunist gibt es halt keinen gemütlichen Weg, indem man einfach den kapitalistischen Schmutzkampagnen nachgibt und den Aufbau des Sozialismus selber schlecht macht, eine bessere Welt wird nur erkämpft werden, wenn die Menschen das durchschauen. (Wobei natürlich jede sachliche Kritik auch an Mao völlig in Ordnung und diskussionsfördernd ist.)

    • CyPryel Von ScherbenKlang
      CyPryel Von ScherbenKlang Vor 7 Stunden

      @Prole ́17 Stalin und Mao kann man durchaus auch lesen aber ich mag deren Politik innerhalb der Geschichte nicht so.

    • Prole ́17
      Prole ́17 Vor 7 Stunden

      Stalin, Mao...

  • peter grummich
    peter grummich Vor 14 Stunden +2

    propaganda über prpaganda,naja nur die halbe warheit wird hier nur präsentiert aber besser asl nichts

  • Salomon Pan
    Salomon Pan Vor 20 Stunden +2

    PR - Vor 100 Jahren erfunden? Selbst organisierte Religionen hatten die Mechanismen um Jahrtausende früher drauf.

  • Horst Wessel
    Horst Wessel Vor 21 Stunde

    Interessante Ansichten. Interessant auch dass in diesem Bericht der ja neutral über Propaganda aufklären soll andauernd Pro-EU Propaganda zu finden ist. Arte, der Sender der bei jeder Gelegenheit Macron pusht und auch generell perfide die Banken Union verherrlicht will uns über Propaganda belehren und über welche Propaganda will Arte uns denn belehren und sie entlarven? Natürlich wieder fast nur über die nationale Propaganda. Erbärmliche Arbeit der Arte-Schreiberlinge und alleine das Stilmittel welches gewählt wurde verrät eigentlich alles über die linksliberalen Kleingeister, die in der Arte Redaktion sitzen

  • The Kaiser
    The Kaiser Vor Tag +2

    Mumpitz. Propaganda gibt es gar nicht.

  • just AxL
    just AxL Vor Tag

    bravo

  • Joelann
    Joelann Vor Tag

    Kapitalismus ist nur so lange schlecht bis man durch eine Erbschaft Kapitalist wurde.......

    • Joelann
      Joelann Vor Tag

      @HSP Gar nicht finanzieren....Hilfe macht Faul Träge Abhängig(Willst Du einem Fischer helfen schenke ihm keinen Fisch schenke ihm ein Netz)Das hat unsere Regierung nicht begriffen, keine Ahnung was die Trottel in Berlin beabsichtigen

    • HSP
      HSP Vor Tag

      @Joelann Ich kann dich verstehen aber leider kommt man auf keinen gemeinsamen Nenner wenn Fairness für manche heißt die ganze dritte Welt soll mit unseren Mitteln finanziert werden.

    • Joelann
      Joelann Vor Tag

      @HSP Wenn Mann Frau will kann man aus dem Hamsterrad entkommen....Steuern ist ein langes Thema aber kein Problem wenn man gerecht u. vernünftig damit umgehen könnte aber davon sind unsere Volksvertreter weit entfernt...ich sage nur:Steuerverschwendung(Gute Taten auf fremden Leuten Kosten(Steuern) haben keinen moralischen Wert. Peter Boeringer AfD). Das Zauberwort ist:Frugalist

    • HSP
      HSP Vor Tag

      @Joelann Naja ich merk nur an mir selbst dass ich immer wieder in gewisse Muster verfalle. Ständig die Perspektive aller im Kopf zu behalten funktioniert ja nicht. I-wann muss man ja auch handeln und oft ist es das eine oder das andere. Ich kann nicht mehr Sozialstaat fordern und gleichzeitig Steuern senken.

    • Joelann
      Joelann Vor Tag

      @HSP Es ist nicht schwierig es bedarf nur ein bisschen logisches denken...Ich bin Frugalist,hat ne Zeit gedauert bis ich so weit war, jetzt bin ich perfekt.

  • NIEMAND-WEISS-NICHTS-GENAUES

    boa was ein alter hut...da ist ja null aktuelle oder neue information drin. alles schon gehört & gesehn. dabei wäre es heute in zeiten von klimahysterie & migrationswahn ein einfaches aktuelle fallbeispiele zu finden! armselig ARTE!

  • NIEMAND-WEISS-NICHTS-GENAUES

    darin kennt ihr euch ja bestens aus.

  • Yawnpawn1
    Yawnpawn1 Vor Tag

    Witzigerweise ist die Doku antikapitalistische Propaganda. Abgesehen davon: Prima!

  • Yawnpawn1
    Yawnpawn1 Vor Tag +1

    So ist es. Die Massen sind stumpfsinnige Zombies. Wer mehr Propaganda mobilisieren kann, bestimmt. Der Wählerwille entscheidet über Regierung, die Propaganda entscheidet über den Wählerwillen.
    Es klingt nicht optimistisch, aber dafür ist es wahr.

  • Meinungsverbrecher
    Meinungsverbrecher Vor Tag +1

    Genauso läuft es heute ab.
    Die Masse ist einfach zu Blöd es zu kapieren. Sie verstehen es selbst dann nicht, wenn man es ihnen erklärt.
    Der Kapitalismus bedeutet nun mal, das der Kapitalist sich alles kaufen kann, was er will. Tja und dazu gehören nuneinmal vorangig Medien und Politiker, die dann ihrerseits den Kommunismus einführen (siehe Massenmigration, Dieselverbote, CO2- Steuer, Bankenrettung, Energiewende etc. etc.). Kommunismus bedeutet Diktatur! Weil niemand wird freiwillig sein hart erarbeitetes Geld verschenken. Deshalb braucht es Strafen und Ausgrenzungen gegen alle, die hierbei nicht mitspielen wollen. Z.B. wurden schon Leute inhaftiert, weil sie keine GEZ gezahlt haben. Kapitalismus und Kommunismus gehen Hand in Hand, darum nennt man es auch Internationalismus. Dieser dient natürlich nur den Kapitalisten, nicht aber den Menschen. Es gibt ja heute leider immernoch noch genügend vertreter beider Systeme, die sich gegenseitig bekämpfen ohne verstehen zu wollen, dass die System einander benötigen.
    Eine alternative könnte das Bedingungslose Grundeinkommen sein. Könnte deshalb, weil es von der Art der Finanzierung abhängt. Wenn man es per Steuerzwang finanziert, ist es logischerweise eine Art Kommunismus. Man nimmt also vorab den Fleissigen ihr Geld weg und verteilt es dann "gerecht" nach den Vorstellungen der Eliten auf die Masse auf. --> Kommunismus = Die Masse ist Arm und die Elite steinreich.
    Wenn man es allerdings richtig macht und den Zins verstaatlicht, also das Volk sein eigenes Geld drucken lässt, sodass der Zins nicht von einer kleinen Privaten Clique abgegriffen wird, findet keine Enteignung statt! Das System würde funktionieren, weil sich bei der Geldschöpfung nichts ändern würde. Denn bei diesem System würde genau wie heute das Geld aus dem nichts geschaft. Der Wohlstand würde sich allerdings nicht auf das eine Prozent der Reichen und Superreichen verteilen, sondern auf alle 100% gleichmässig. Jene die fleissig sind, würden für ihren Fleiss honoriert. Ausbeutung wäre nicht mehr möglich, weil man abgesichert wäre und man einfach kündigen könnte, wenn man schlecht behandelt würde. Es würde also nach Leistung und nicht etwa wie heute nach Machtinterresse bezahlt (siehe Politiker, Medien, Manager, Banker, Spekulanten etc.). Niemand hätte mehr zukunftsängste und müsste sich prostituieren wie es leider heute der Fall ist. Mit Prostitution meine ich vor allem Journalisten, Politiker und Manager. Bei den Journalisten z.B. ist es wohl klar, dass diese so berichten müssen, wie es ihr Chef vorgibt. Tun sie es nicht, sind sie ihren Job los. Wenn man bedenkt, das heute alle zig Tausend Marken einer Hand voll Konzernen gehören, genügen ein paar Anrufe und der Journalist kann sich umschulen lassen. Die logische Konsequenz ist also jene das der Journalist das Berichtet was von ihm verlangt wird, er hat schließlich wie jeder anderer auch Rechnungen zu begleichen. Beim Politiker sieht das nicht besser aus. Er erhält nur Werbung wenn er das tut was die Sponsoren von ihm verlangen. Es sollte also nicht überraschen, dass Politik vorrangig im Interesse der Kapitalisten gemacht wird. Damit der Wähler in trotzdem wählt, gibt es dann das PR um dass sich die Medien kümmern, insofern der Politiker Linientreu ist. Tja und die Manager müssen einfach gesagt Erfolge vorweisen, sprich eine positive Bilanz vorlegen. Also Kosten einsparen und mehr Umsatz generieren. Wie man das am besten macht sollte bekannt sein (niedriglöhne etc.). Neben den Edelnutten gibt es natürlich auch noch die Allerwelts- Nutten, die sich in den einfachen Staatspositionen wiederfinden und nur ihren "Job" machen. Beispielsweise erzieht der Lehrer seine Schüler zu Arbeitssoldaten, anstatt er ihnen beibringt selbstständig zu denken und zu handeln. Der Lehrer lehnt sich natürlich nicht gegen seinen Dienstherrn auf, weil er weiß, dass er im Vergleich zur Privatwirtschaft besser bezahlt wird und auch ca. 3x soviel Rente bekommt. Wäre dem nicht so, sollte man mal darüber nachdenken, ob es nicht sinnvoll wäre die Methodik der Propaganda / PR in der Schule zu lehren, sodass die Kinder Propaganda / PR erkennen können, wenn diese gegen sie wirkt. Die Geschichte über Polizisten, Richter, Soldaten etc. Spare ich mir hier. Auch hier sollte es klar sein, dass jene wegen persönlicher Vorteile und furcht vor wirtschaftlichen Schwierigkeiten einfach das tun, was ihnen befohlen wird. Zusammengfasst machen sich also alle mitschuldig, und wissen es auch, sehen aber keine alternative.
    Tja warum wird also nicht das Bedigungslose Grundeinkommen eingeführt? Weil man die Menschen mittels PR schön dumm hällt. Z.B. wird das Bedigungslose Grundeinkommen mit dem Kommunismus in Verbindung gebracht, wie man hier in den Kommentaren nachlesen kann. Die Leute können nicht mehr eins und eins zusammen zählen und glauben den Ausreden, welche die Medien für uns bereit halten.

    • Meinungsverbrecher
      Meinungsverbrecher Vor 6 Stunden

      @CyPryel Von ScherbenKlang Ihnen ist schon klar, dass sich diese Definition selbst widerlegt? Sieht aus wie von einem Kommunisten geschrieben (Wikipedia = Mainstream ungleich Wahrheit). Es ist eine Verherlichung des Eigenen ohne Selbstreflexion. Ich möchte das auch gerne erläutern.
      "der realexistierende Kommunismus ist eine Gesellschaft in der die Klassen abgeschafft worden sind."
      Wie soll das bitte geschehen sein? Wo ist die Definition wie gewirtschaftet wird. Also wer verteilt die Erträge der Gemeinschaft? Bei dieser These wird sich einfach ans Ziel teleportiert. Der Weg wie das funktionieren soll, fehlt!
      "Das heißt es gibt keine Klasse mehr die über die andere in irgendeiner Art und Weise herrscht. Das heißt das der Kommunismus die logische Stufe nach dem Sozialismus ist."
      Nichts sagendes Geschwafel weil der Weg nicht beschrieben ist. Am Ende wird alles gut... Nur dazwischen ist meistens scheisse...
      "Alle Produktionsmittel sind im gesellschaftlichen Besitz und es wird demokratisch und kooperativ nach den Interessen und Bedürfnissen der Menschheit produziert."
      WIe ist es bitte dazu gekommen? Es muss zuvor jemand per Gewalt enteignet worden sein. Anders ist dies nicht möglich. Und wer betreibt diese danach, wenn es sich nicht mehr lohnt zu schuften?
      "Die Nationalstaaten wurden abgeschafft da es durch die Abschaffung der Klassen keine Staaten mehr mit Klassencharakter gibt."
      Das klingt schwer nach Weltkrieg. Das bestätigt auch die Thesen über Stalin, der Weltherscherambitionen hatte. Auch spricht es dafür, dass die Sovjets Deutschland angegriffen hätten, wäre ihnen Hitler nicht zuvor gekommen (siehe hierzu Zitat Stalin und Shoukov).
      Davon abgesehen, was hat denn bitte die Abschaffung des Nationalstaates damit zu tun, dass es keine Klassen mehr gibt? Das ist Blödsinn und es wundert nicht, dass mal wieder der Weg nicht erläuter wird. Ein Staat ist nur eine Ebene. Solange man in dessen Grenzen bleibt können dieselben Regeln angewendet werden wie in einer darüber liegenden Ebene. Klassenakzeptanz findet man nur durch Gerechtigkeit. Gerechtigkeit ist, wenn jeder Leben kann ohne Zukunftsängste, man aber nicht beklaut wird um alle gleich zu machen. Spricht: Arbeit muss sich lohnen und darf nicht bestraft werden. Ich sage bewusst Arbeit und meine nicht Kapital! Kapitalisten arbeiten nämlich auch nicht, sondern lassen für sich arbeiten!
      "Außerdem werden alle Entscheidungen demokratisch von der Basis getroffen. Man nennt diese Apparate auch Rätedemokratie. In dieser Demokratie hat das sogenannte Volk die tatsächliche demokratische Kontrolle über alle getroffenen Entscheidungen und alle Volksvertreter sind jederzeit Wählbar und wieder Abwählbar und dem Volk zu jeder Zeit zur Rechenschaft verpflichtet."
      Also die Regel wurden oben eindeutig beschrieben. Nämlich Enteignung und Diktatut mit Weltkriegsambitionen. Was soll das bitte mit Demokratie zu tun haben? Das passt nicht zusammen, weil eine Diktatur keine anderen Meinungen zulässt. Es ist aber natürlich logisch, dass wenn alle Uniform sind, es kein Konfliktpotential gibt. Dasselbe erreichst Sie aberz.B. auch durch totalen Nationalsozialismus oder wenn alle Muslime sind. Letztere verfolgen nämlich dieselben Ziele wie der Kommunismus. Es gibt hierbei ca. 2 Milliarden Gläubige. Ich bin gespannt wie man diese Leute dazu bringen will ihrem Führer Mohammed zu entsagen...
      Also zusammengefasst ist der Kommunismus genau das, was ich zuvor beschrieben habe. Er ist das, was er unter den Sowjets, Mao oder der DDR war. Das Ziel, dass hier angestrebt wurde, wurde logischerweise nicht erreicht. Weil es nuneinmal so ist, dass die Welt Bunt und nicht Eintönig ist. Ich hoffe das es so bleibt, weil uniform ist arg langweilig.
      Noch der Letzte Punkt, den die Anhänger des Kommunismus leider niemals verstehen. Ein System definiert sich maßgeblich über seine Art der Wirtschaft! Der Kommunismus ist per definition einfach mal eben im Schlaraffenland angekommen, denn Geld wächst auf der Wiese. Das ist leider nicht die Realität. Geld ist auch im Kommunismus das Tauschmittel für aufgebrachte Zeit. Weil es aber so ist, dass alles eingesammelt wird und anschließend wieder verteilt wird, lohnt es sich nicht fleissig zu sein. Wenn ich also Beispielsweise ein Arzt bin, der im Monat 10.000 € macht und nach kommunistischer Umverteilung nur noch 1.000€ übrig habe, ja dann werde ich wohl meine Arbeitsmoral überdenken und meinerseits Krank feiern. Der Systemfehler des Kommunismus ist also jenes, dass fleissig sein bestraft wird. Die folge ist Faulheit und in der Konsequenz Deindustralisierung. Die Sowjets haben den Krieg übrigens aus diesem Grund verloren. Sie waren Pleite!
      Zusammengefasst sind wir also bei meiner kurzen Definition: Kommunismus ist Sozialismus auf Internationaler Ebene, bei der die Arbeitsleistung per Diktatur eingezogen wird, um sie dann "gerecht" nach Definition einer Elite, wieder aufzuteilen. Das Resultat ist kollektiv Armut unter einer Herrschaft weniger Elitärer.
      Die Wunschdefinition die von Ihnen hier niedergeschrieben bzw. hinkopiert wurde, lässt sich also logisch betrachtet nicht herleiten. Das bedeutet, dass der Kommunismus niemals das Stadium der Diktatur verlassen wird. Oder wie Sie zu sagen pflegen: Es ist Humbug!

    • CyPryel Von ScherbenKlang
      CyPryel Von ScherbenKlang Vor 7 Stunden

      @Meinungsverbrecher der realexistierende Kommunismus ist eine Gesellschaft in der die Klassen abgeschafft worden sind.
      Das heißt es gibt keine Klasse mehr die über die andere in irgendeiner Art und Weise herrscht. Das heißt das der Kommunismus die logische Stufe nach dem Sozialismus ist.
      Alle Produktionsmittel sind im gesellschaftlichen Besitz und es wird demokratisch und kooperativ nach den Interessen und Bedürfnissen der Menschheit produziert.
      Die Nationalstaaten wurden abgeschafft da es durch die Abschaffung der Klassen keine Staaten mehr mit Klassencharakter gibt.
      Außerdem werden alle Entscheidungen demokratisch von der Basis getroffen. Man nennt diese Apparate auch Rätedemokratie. In dieser Demokratie hat das sogenannte Volk die tatsächliche demokratische Kontrolle über alle getroffenen Entscheidungen und alle Volksvertreter sind jederzeit Wählbar und wieder Abwählbar und dem Volk zu jeder Zeit zur Rechenschaft verpflichtet.
      Für weitere Hintergrundinformationen empfehle ich Ihnen die Grundsätze des Kommunismus: www.mlwerke.de/me/me04/me04_361.htm

    • Meinungsverbrecher
      Meinungsverbrecher Vor 8 Stunden

      @CyPryel Von ScherbenKlang dann erleuchten sie mich doch mit ihrer Weisheit. Blöde Sprüche klopfen Kann jeder. Also ich warte auf ihre Definition. Und jetzt kommen sie mir bitte nicht mit Wikipedia...

    • CyPryel Von ScherbenKlang
      CyPryel Von ScherbenKlang Vor 12 Stunden

      Ihre Kommunismus Definition ist absoluter Humbug.

  • Uganda Interviewer
    Uganda Interviewer Vor Tag +7

    jeder der kriegsfilme cool darstellt, promoted halt den krieg.

  • Miriam Rechner
    Miriam Rechner Vor Tag

    Bin positiv überrascht, eine derartige Doku in den öffentlich Rechtlichen Medien zu sehen - Danke.

  • Jasgaba
    Jasgaba Vor Tag +1

    ich bekomme plötzlich lust auf eine runde tropico 6.... ARTE ❤

  • Fritz Dollinger
    Fritz Dollinger Vor 2 Tage +1

    Unsere Welt ist krank - es gibt kein "Mittel". Und so werden wir alle sterben. Gut so. Denn das Universum hat ein Problem weniger. Der Mensch ist ein Witz.

    • CyPryel Von ScherbenKlang
      CyPryel Von ScherbenKlang Vor 12 Stunden

      Ich würde den Kapitalismus eher als Krankheit der Menschheit bezeichnen die durch den Kommunismus geheilt werden kann.

  • Izmir Egal
    Izmir Egal Vor 2 Tage

    The american way of life! Yeay...

  • MORD
    MORD Vor 2 Tage +2

    FICK DAS SYSTEM !!!

  • giuseppe condolo
    giuseppe condolo Vor 2 Tage

    Brainwaash hier Brainwash da Brainwash Überallll!!!!

  • Rosemarie Koester
    Rosemarie Koester Vor 2 Tage

    Propaganda, Feindbildkreation ....da musste ich irgendwie an Arte Dokus zu Themen wie Putin ,Ukraine , Krim etc denken, die ich kürzlich gesehen habe. Und deren offensichtliche Absicht mir schien "die bösen Russen" in ein schlechtes Licht zu rücken.

  • Scooter Frank
    Scooter Frank Vor 2 Tage +3

    Gut erklärt und nix geändert. ARD und ZDF!!!

  • Bo Phil
    Bo Phil Vor 2 Tage

    Low Intensity Operations von Frank Kitson lesen...

  • rose77
    rose77 Vor 2 Tage +1

    Was für eine unglaublich interessante Doku!!

  • Mathias Tal
    Mathias Tal Vor 2 Tage +5

    in dieser Doku wird suggeriert dass PR hauptsächlich von Konzernen und von Regierungen genutzt wird. Das ist natürlich wahr aber es wird nicht gezeigt dass heute die gleichen Methoden angewandt werden um z. B. diese Klima Hysterie zu entfachen. Und zwar von Organisationen wie der UN und einigen Denkfabriken.Es ist wissenschaftlich nicht bewiesen dass der Mensch überhaupt das Klima entscheidend beeinflussen kann und trotzdem wurde es geschafft dass der Großteil der Menschen zu beeinflussen. Wie war das gleich noch mit dem Buch "Psychologie der Massen"? Du musst sie über ihre Emotionen ansprechen, Rationalität spielt bei den Massen keine große Rolle. Natürlich sind Welt Untergangs Szenarien dafür besonders gut geeignet. Alles was in den Medien so breit getreten wird sollte man mal hinterfragen.

    • Mathias Tal
      Mathias Tal Vor 18 Stunden

      @Malte Degener nein, ist es nicht. Es gibt genug Wissenschaftler die dem Widerspreche.Frag dich Mal wieso genau CO2 ausgesucht wurde. Genau das Gas daß der Mensch ausatmet. Hmmm?CO2 macht 0,04 ^% der Luft aus, davon sind unter 10 von Menschen verursacht. Auf Deutschland entfallen so 5 % von den 10. Natürlich sind wir die einzigen Idioten die ihre Industrie selbst zerstören. Eine Wohlstands Krankheit zerstört den Wohlstand. Welche Ironie

    • Malte Degener
      Malte Degener Vor Tag

      Es ist wissenschaftlich bewiesen.

  • A. B.
    A. B. Vor 2 Tage +1

    Auch zum empfehlen: Adam Curtis - Century of the Self. Gleiches Thema, nur coolere Musik.

  • Lotta Fee
    Lotta Fee Vor 2 Tage +1

    Zu viele Leute in der westlichen Welt glauben, alles was sie glauben, ist ihrem eigenen Denken zu verdanken ... Dabei sind sie schon längst willenlose Zombies, die nicht mal in der Lage sind, einfach jemandem zuzuhören und das zu verarbeiten was jemand sagt. Stattdessen interpretieren sie einfach etwas in die Worte eines Menschen hinein, wenn es nicht dem entspricht, was ihnen vorher ihre Mainstream-Medien ins Hirn gepflanzt haben.

    Genau durch die Faulheit der heutigen Gesellschaft selbst zu denken, ist es für die Manipulanten so leicht die meisten zu kontrollieren.

  • Peter Pan
    Peter Pan Vor 2 Tage +2

    Finanziert mit propagandasteuer und hat auch noch Werbung... wie wäre es mal mit einer doku über eure kriminelle finanzierung

  • Brathorun
    Brathorun Vor 2 Tage +5

    Vielleicht fühlen sich heute so viele Menschen beschissen, weil sie schon damals so oft beschissen wurden... 🤔

  • Hencrux Irae
    Hencrux Irae Vor 2 Tage +4

    Es gibt ein interessantes Video hier auf DEplus, restauriert aus Archivmaterial, als 20.000 Amerikaner in New York, 1939 den Aufstieg der Nazis feierten. Ist ein schöner Realitätsabgleich zu der Doku von Arte :)
    deplus.org/DE/MxxxlutsKuI-video.html

    • Kongen Gorm
      Kongen Gorm Vor 23 Stunden

      Im Madison Square Garden selbstverständlich.

  • 321heso
    321heso Vor 2 Tage +1

    manipulation der masse..........da wird in der vergangenheit rumgewühlt statt aktuelle manipulationen zu benennen
    wir werden doch jeden tag durch die medien "kopfverdreht"
    manchmal auch von euch liebes arte team :-(

  • willsunhill
    willsunhill Vor 2 Tage +1

    -- Propaganda wird niemals aussterben. Intelligente Menschen müssen erkennen, das Propaganda das moderne Instrument ist mit dessen Hilfe sie im Stande sind, aus dem Chaos Ordnung hervorzubringen -- (Edward Bernays) = Diese vertraut klingenden Worte nach der so sehnlichst herbei gewünschten, "Neuen Welt Ordnung", würde ich aber noch, mit: "WIR SIND DIE BORG. WIDERSTAND IST ZWECKLOS." ergänzen. Denn das schlichte Ergebnis solcher Gedankengänge lautet selbstverständlich, immer und zu jeder Zeit: "Gleichschaltung - Abschaffung, und/oder Unterdrückung des Einzelnen - Individualismus beenden - Kritik unerwünscht." Jeder der in Germany lebt , wohnt, oder arbeitet, und vielleicht noch einen Schulabschluss der fünften Klasse einer beliebigen Schulform sein eigen nennen kann, würde dem guten Mr.Bernays exakt/präzise und ziemlich genau beschreiben können, "wo" so etwas endet/enden muss. Bei immer weiter gehenden Bestrebungen, natürlich ständig bessere & effektivere Propaganda zu designen. Dabei werden aber auch immer fleißig die anderen Machthebel bedient, welche ihren Schwerpunkt wiederum auf Kontrolle & Überwachung legen. Der neben mir aufploppende DEplus-Algorithmus (Bernays hätte wohl, man verzeihe mir, abgespritzt!) zeigt mir eine dreiteilige Doku zur Mondlandung, eine Weitere beschreibt die Verhaftung von Osama Bin Laden. Ich muss aber gestehen, die ersten 20 Minuten war ich richtig baff. Ich war echt platt, weil ich dermaßen überrascht war vom Informations-& Wahrheitsgehalt, dem eigentlich mal dafür gedachten, "Bildungsauftrag" (meine ältere Generation erinnert sich noch dunkel!) das ich sogar über die nur beiläufige 3 Sekunden Erwähnung, "Walter Lippmanns", dem eigentlichen, dem wichtigeren Initiator dieser Denkweise hinweg sehen konnte. Aber, dann...Aber, dann...Singt man in Berlin! "1929" einfach links liegen zu lassen, war fast noch erwartbar. Aber kein Wort über "Pearl Harbor", "WW2 allgemein", "Hiroshima & Nagasaki", und vor allen Dingen, nicht mal irgendwie, "Bretton-Woods", zu erwähnen. Das war im Grunde genommen aber schon wieder das allerbeste, selbsterklärende Beispiel der perfektionierten, eigenen High-Level-Propaganda unserer Tage. Sich auf Guatemala einzulassen, mit vielleicht, ein paar hundert Toten, bei völliger Nicht-Erwähnung des vorher veranstalteten Korea-Krieges (1950 - 1953). Bei dem es "4,5 Millionen" Tote gab! Und so hat die Doku spätestens hier, ihren anfänglich sehr passablen & informativen Charakter, oder nur den Hauch eines möglichen Bildungsauftrags völlig verspielt. Somit reiht sich, besser gesagt, somit entpuppt sich dann eben doch, wie erwartet, diese eigentlich, als Aufklärung angekündigte Doku, im Sinne des Begriffes, "Propaganda", problemlos in den unkritischen, gleichgeschalteten Haus & Hof-Journalismus, ala, Spiegel, SZ, Focus, und Co.ein. Da passt die super hin, ohne wenn und aber. Man achte nur mal auf den eigentlichen Kontext, dem die Doku ihre Überschrift verdankt. da wird zum Schluss nämlich allen ernstes erklärt, zuerst gab es den Begriff, "Public Relations", welcher dann durch den Begriff, "Propaganda" ersetzt wurde. Um dann (das ist leider kein Scheiß!) im nächsten Satz zu erklären, das der Begriff aber jetzt auch wieder offiziell (jetzt kommts!), "Public Relations", heißen würde. Es wäre offiziell jetzt der Standard. Lach! What?! Bu-Ha! Dat is kein Witz! Ja, bei "arte" ist das ganz bestimmt jetzt Standard. Klar, "Public Relations", wer kennt es nicht?! Ist ja gang und gebe. Nur der direkte Lachanfall hindert mich eigentlich daran noch darauf hinzuweisen, das der Bezug der Propaganda zum Hier und Jetzt natürlich völlig fehlt. Den gibt es gar nicht. Wie die das halt so machen. Die erzählen uns einfach, es gibt gar keine Propaganda. Nach dem Motto, können wa auch beweisen, steht ja da. Da steht nämlich nix von Propaganda, da steht, "Public Relations"! Ha-Buha-Lach! Als ob wir der Propaganda heutzutage gar nicht mehr ausgeliefert sind?! Die aktuelle Propaganda wäre, um mal ein Beispiel zu nennen, folgendes Szenario: Das schlimmste Verbrechen in der Geschichte der Menschheit. 99% der Bevölkerung ist von dem Verbrechen auch durchaus überzeugt, zumindest schenkt das gesamte Volk der offiziellen Version absolut keinen Glauben. Die charakterlose, korrupte, politische Elite beharrt allerdings auf die Lüge der offiziellen Version, weil sie im Trans-Atlantischen Sinne, durchweg alle von diesem Verbrechen profitiert haben. Wir sind immerhin noch der viert größte Waffen & Rüstungs-Hersteller/Entwickler der Welt. Das alles wäre im Großen und Ganzen gesehen ja auch noch vernachlässigbar. Scheiß auf menschenfeindliche, korrupte Bullshit-Politiker, die aber auch durchgehend lügen müssen. Die können gar nicht anders, lügen ist ihr Job. So fair muss man sein. Wir hätten mit der unabhängigen Presse, den freien Medien-Organen schließlich noch unseren, "Big Mac", die absolute Säule unserer Demokratie, so wurde mir das immer beigebracht. Man verwies dann immer auf die "Watergate-Affäre", siehste, Journalisten regeln dat für uns, und hauen uns zur Not raus. Das ist gelebte Demokratie. So hatte ich das verstanden. Und erst, wenn diese "Säule" wegbrechen würde, erst dann müsse man sich Grund zur Sorge machen. Denn das wäre wohl echt übel, weil, bedeutet = Demokratie gefährdet! Demokratie stützende Maßnahmen sollten dringend eingeleitet werden. "Defcon Five", sozusagen. Es besteht Handlungsbedarf. Der Selbstzerstörungsmechanismus wurde eingeleitet. Sie haben kein Widerrufsrecht. Wir wünschen ihnen noch einen angenehmen Tag. "Nein! Mutter?! du Scheusal!" Huch, ich glaub, das war Alien 1?! Na ja, ich geh mir jetzt erstmal den Spiegel und die SZ kaufen, da stand etwas von, Bin Laden könnte noch Hintermänner gehabt haben. Das wollte die Hamburger Spiegel-Redaktion aber noch nicht offiziell bestätigen. Aber wäre "das" nicht der Hammer schlechthin?! Sowas?!

  • Inner Guidance
    Inner Guidance Vor 2 Tage

    Eine der besten Dokus die Arte seit Jahren abgeliefert hat!!

  • 8dzenja6
    8dzenja6 Vor 2 Tage +5

    In Deutschland müssen wir für unsere Manipulation auch noch selbst zahlen... Rundfunkbeitrag.
    Die EU ist gut der Euro ein Erfolg Flüchtlinge sind unsere Zukunft und ach ja wir schaffen das.
    Propaganda funktioniert nach wie vor.

    • fenrislegend
      fenrislegend Vor 8 Stunden

      Die Flüchtlinge sind Schuld an deinem Leiden. Das ist Fakt.

  • willsunhill
    willsunhill Vor 2 Tage +2

    Lach! Mein voller Respekt und mein aufrichtiger Dank gilt allen aufgeweckten Userinnen & Usern dieses vids! Weil Ihr es fertig gebracht habt, einen gewöhnlichen Propaganda Streifen nach bewährtem Trans-Atlantik Muster, mit allerhand fein geistigen Spitzen, Links, und sarkastisch-ironischen Bemerkungen, welche Ihr wiederum nur direkt aus dem Kaninchenbau mit gebracht habt (Lach!), anzureichern und ganz erheblich aufzuwerten. Ich habe erhebliche Zweifel, ob so eine NATO-Gehirn getoastete Arte-Redaktion wohl überhaupt irgendetwas bemerken/registrieren könnte. Weil wir es im Falle dieses sprichwörtlichen Eigentores, ja quasi mit dem Vorzeige Bilderbuch-Beispiel, des nach hinten losgegangenen Schusses ins eigene Knie, zu tun haben. Wenn sich doch nur alle aufgeweckten Freigeister, den kommenden Attacken auf unser Hirn, und auf den gesunden Menschenverstand, entgegen stellen würden ?! Ich hätte ja fast wieder etwas Hoffnung. Cool, Leute!

    • Rosemarie Koester
      Rosemarie Koester Vor 2 Tage +1

      .....allerdings hab ich auch sehr viele naiv - begeisterte Kommentare unter diesem Video gelesen.

    • Rosemarie Koester
      Rosemarie Koester Vor 2 Tage +1

      Ich habe meine kritischen Kommentare erst nach deinem geschrieben und in den letzten Stunden sind auch noch viele von anderen Usern hinzugekommen. Ich hatte den gleichen positiven Eindruck wie du.

  • BreatheTheSun
    BreatheTheSun Vor 3 Tage

    Der ganze Beitrag könnte auch Teil einer ausgeklügelten antikapitalistischen und antiamerikanischen Propaganda sein. 🤔 Spaß beiseite. Der Mensch lernt langsam dazu und immer mehr nehmen nicht mehr für bare Münze was man ihnen erzählt. Allerdings wird den Reichen und Mächtigen immer ein Mittel einfallen um die Dinge in ihrem Interesse laufen zu lassen. Solange nicht breite Teile der Bevölkerung verelenden, müsste das mit dem Verkaufen der perfekten Scheinwelt mehr oder weniger reibungslos funktionieren.

    • Rosemarie Koester
      Rosemarie Koester Vor 2 Tage +1

      Ant-i amerikanische und anti- kapitalistische Propaganda wird sich bei Arte sicher nicht finden .Anti - Trump bzw damals vor der Wahl pro Clinton Propaganda wäre da schon wahrscheinlicher.

  • berthram erwin
    berthram erwin Vor 3 Tage

    USA war schon immer asozial dieser Film ist der Beweis dafür und sie waren so erfolgreich dass deren asoziales Verhalten auf der ganzen bewohnten Erde exportiert und implementiert wurde durch Medien propaganda und Regime change und heute haben wir den Salat die ganze Erde wieder spiegelt die amerikanischen Verhältnisse asis

  • Immo Sennewald
    Immo Sennewald Vor 3 Tage +4

    Eine sehr kenntnis-, fakten- und bilderreiche Dokumentation über das funktionierende Zusammenspiel von Konzernen, Politik und Massenmedien. Edward Bernays war fraglos ein Genie darin, es zu erkennen und zu nutzen. Und natürlich wurden seine Erfolge auch zu Triebkräften der sozialistischen und kommunistischen Bewegungen, die auf dem Holz des Kapitalimus wuchsen. Sie lernten von ihm, wenn sie den Massen Alternativen zu seinen zerstörerischen Kräften versprachen.
    Bis heute ist die Wirksamkeit des "Konsens" - oder des Konformismus - wesentlich fürs Abgleiten in totalitäre Systeme, Krisen und Kriege. Im Kern übergibt dabei der Einzelne die Verantwortung für seine Entscheidungen an eine kollektive Stellvertretung. Das ist ein Vorgang, der - massenpsychologisch - auch das Wesen der Religionen ausmacht.
    Egal ob Gläubiger, Wähler, Verbraucher, Parteigänger, Mitläufer: Wenn die Korporationen, denen einer sich damit ausliefert, scheitern, trägt er allein die Folgen.
    Und insofern hat mich dieser Film - Danke an die Produzenten - wieder einmal auf amüsante Weise bestens unterhalten.

  • joe the sheep
    joe the sheep Vor 3 Tage +1

    menschliches Ungeziefer. Was uns dieses Pack an Problemen eingebracht und gleichzeitig 0 konstruktiven Beitrag zur Gesellschaft geleistet hat. Wahnsinn!

  • Daniel K
    Daniel K Vor 3 Tage

    ARTE hat immer wieder tolle Dokumentationen über Amerika.
    Zwar auch bei Themen, welche die ganze Welt betreffen aber gut.
    Man sieht hald wer wo Einfluss hat.

    • HSP
      HSP Vor Tag

      Ich hoffe die sind sich bewusst, dass sie selbst relativ häufig Propaganda betreiben. Etwas neutral zu betrachten ist eben praktisch unmöglich.

  • Bernd Casper
    Bernd Casper Vor 3 Tage

    Sorry @ ARTE der musste sein,

    was für eine geile Sau


    ;-)

    sie damals war.

    Kommunistinnen waren wohl schon immer die schöneren Frauen ;-)

  • chris m
    chris m Vor 3 Tage

    Dachte immer das Nazi Deutschland in form von Propaganda, eine Zeit lang die Nase vorn hatte. Auch nur bis max 45.

    • Miriam Rechner
      Miriam Rechner Vor Tag

      Goebbels studierte die Schriften von Bernays aufmerksam, er war ihm in Sachen Propaganda ein großer Lehrmeister.

    • 8dzenja6
      8dzenja6 Vor 2 Tage +1

      Falsch gedacht

  • Max Lebowski
    Max Lebowski Vor 3 Tage +7

    Alles schön und gut aber...
    wie wäre es denn mal mit einer Dokumentation über AKTUELLE Propaganda oder ist euch das Eisen zu heiß?

    • HSP
      HSP Vor Tag

      @S C Wenn ich mir deine Antwort anseh bist du wohl mit Propaganda bestens vertraut. Erstmal den Strohmann aufgebaut.
      Ich würd behaupten, dass da beide Seiten gleichermaßen involviert sind.

    • S C
      S C Vor Tag

      @HSP ja alles eine riesige Weltverschwörung, und wer ist Schuld? Die linksrotlinken Sozialistenkommunisten xD
      Hast dem Bernays gut zugehört ;-)

    • HSP
      HSP Vor Tag +2

      Beispiele gäbs ja genug.. Feminismus.. Klimawandel.. Migration..

    • NIEMAND-WEISS-NICHTS-GENAUES
      NIEMAND-WEISS-NICHTS-GENAUES Vor Tag +1

      da sind sie doch selber viel zu stark drin involviert...

  • Dieter Metrikis
    Dieter Metrikis Vor 3 Tage +1

    Politiker haben alle die gleiche Eigenschaft.
    'Was kümmert mich das Geschwätz von Gestern'
    Meine Doktrin = 'traue keinem Politiker'.
    Propaganda ist das gleiche.

  • 28364z271 727362910t
    28364z271 727362910t Vor 3 Tage +2

    Also alles was Deutschland heute auch macht

  • filthycore
    filthycore Vor 3 Tage

    hmm, jetzt habe ich Lust auf Eier mit Speck ... 🤔

  • Aidskranker Nafri 67
    Aidskranker Nafri 67 Vor 3 Tage +3

    Arte berichtet über Propaganda.. Erkenne die Ironie.

  • Maxi Klein
    Maxi Klein Vor 3 Tage +2

    Niemand errinert sich an den zweiten Mann auf dem Mond?
    Jede Wette Buzz Aldrin erinnert sich noch dran!

    • Saimon Dörfer
      Saimon Dörfer Vor 2 Tage

      Buzz Aldrin haben aber viele noch im Kopf, aber wie jetzt der dritte, der im Raumschiff geblieben ist, hieß, wissen die Weningsten, hab auch selber grad kein Plan wie der hieß...

  • Engin Goek
    Engin Goek Vor 3 Tage +2

    Alle Medien sind dazu da, um Menschen zu manipulieren. Auch ARTE! Man sollte sich nichts einbilden. Die Tatsache, dass einige schlechter als die anderen sind, bedeutet nicht, dass die diese gut sind!

  • stabojert
    stabojert Vor 3 Tage +2

    Na da habt ihr aber irgendwie zufällig fast komplett die aktuelle westliche Propaganda inklusive CIA PR vergessen. Aber diese Doku ist ja ihrem Selbstverständnis nach auch Propaganda, aber natürlich die gute, richtige und wichtige.
    Auch scheint man mit der Aussage von Mao, jede Kunst sei Propaganda, übereinzustimmen.
    Zudem frage ich mich, warum Arte diese Doku und seine Mediathek bewerben muss. Super Verwendung von Gebührengeldern.
    swprs.org/die-propaganda-matrix/

  • Christian Körner
    Christian Körner Vor 3 Tage

    Arte öffnet Augen. Danke Arte!

    In den 50er oder 60er Jahren der USA haben sich konzerne die margerine herstellen zusammengeschlossen um ihre marktanteile gegenüber den butter herstellenden firmen zu vergrößern. Sie benutzen bernays weg durch die ärzte und propagandierten durch diese, dass fett, fett macht. Dann haben die nahrungsmittelhersteller, als geschmacksträger, immer öfter zucker verwendet... Heute ist zucker sogar in wurst enthalten... was verdammt nochmal hat zucker in wurst verloren? Als ergebnis leben heute, weltweit, viele fettleibige menschen mit diabetes und verrotten vor sich hin weil sie täglich mehr und mehr zucker zu sich nehmen, besonders in amerika. Das alles findet seinen ursprung in der geldgier der menschen die sowieso schon viel davon haben.

  • ceylan s
    ceylan s Vor 3 Tage +3

    Super Doku! Allerdings fehlt mir die Übertragung auf heute in Deutschland :)

    • Rosemarie Koester
      Rosemarie Koester Vor 2 Tage +2

      Ich denke, dies hätte dann doch die Grenzen des bei Arte Erlaubten deutlich überschritten.

  • Abraxas Abrakadabra
    Abraxas Abrakadabra Vor 4 Tage +1

    die Propaganda gegen Hitler läuft ja heute noch.

  • Alexander Reyer
    Alexander Reyer Vor 4 Tage +1

    Die Erkenntnisse hier kann man gleich auf das Alphatier von N anwenden, der einen mit Kaffee-Kapseln beeinflussen möchte. Wieder mal Allgemeinbildung fürs echte Leben, toll.

  • Fair Fair
    Fair Fair Vor 4 Tage +3

    Nicht vergessen Leute,diese Doku ist auch ein Teilchen der Propaganda....

  • Karl-Ulrich Rudolph
    Karl-Ulrich Rudolph Vor 4 Tage

    Erschreckend wie systematisch seit Jahrzehnten unsere Meinung und Überzeugung systematisch manipuliert wird. Danke an Arte für den Beitrag, der mal wieder klar macht, warum die Dinge heute so sind, wie sie sind. Stehen wir endlich auf und ändern das.

    • Moses Osmosis
      Moses Osmosis Vor 3 Tage

      Kapitalismus macht alles zu bequem um ne revolution zu starten. Damals hatte der Zar und dann Stalin vodka, als opium fürs volk, heute gibts die technik, das internet, music, filme etc. trauig aber war. Erst wenn die kacke so richtig am dampfen ist, erst dann gibts ne revolte. Sowas wird nicht ohne grund nicht in der schule thematisiert, ebenso wenig nicht wie geld funktioniert oder wo es "herkommt". Bis man es begreift/erfährt ist man schon teil des systems.

  • John F. Kennedy
    John F. Kennedy Vor 4 Tage

    Der Grund für den Kriegseintritt der USA war die Balfour-Deklaration. Ihr redet von Manipulation der Massen und betreibt es selber. Prima ^^

  • aco1
    aco1 Vor 4 Tage +1

    Aktuelles Beispiel für ein PR Meisterwerk a la Bernays: die Klimadebatte und Fridays for Future Bewegung samt Greta Thunberg. Die Motivation dahinter kann man zwar als normaler Bürger nicht durchschauen. Bernays Buch hat mir allerdings geholfen relativ früh zu erkennen, dass es sich um eine höchst professionell organisierte PR Kampagne handelt. Auf jeden Fall das Buch lesen und dann mit diesem Wissen Nachrichten hinterfragen. Mühsam und anstrengend, ja aber als mündiger Bürger unbedingt wichtig. Leider führt das bei mir zu einer Vertrauenskrise. Es ist nicht mehr möglich Realität und PR zu unterscheiden (war es das jemals?).

  • Bubu Brown
    Bubu Brown Vor 4 Tage +51

    Schlimm schlimm was damals abging...und die Leute habens nicht gemerkt.
    Gibt es heutzutage nicht mehr...hust hust🤭🤭

    • Regal Erwin
      Regal Erwin Vor Stunde

      @Katja Gothe von der afd?

    • Hildebert
      Hildebert Vor 7 Stunden

      Diese Doku will zeigen wie wir zu dem heutigen Zustand gekommen sind. Das ist doch alltag geworden. Das ist kein offenes Geheimnis das ist die Realität.

    • Hildebert
      Hildebert Vor 7 Stunden +1

      @Katja Gothe *whoosh*

    • sasukeII
      sasukeII Vor 12 Stunden

      Danke! Und in einigen Jahren heißt es in den Dokumentationen über diese Jahre "wir haben es nicht gewusst"

    • Bürki Adrian
      Bürki Adrian Vor Tag +2

      @Katja Gothe ~ Darum ja auch "hust hust"! 🤪

  • Metrnm
    Metrnm Vor 4 Tage +2

    Das Selbe passiert heute, ihr werdet vorbereitet auf den Krieg gegen Iran oder vorher auf den Krieg gegen Syrien. Durch die Medien.

  • Von Troneg
    Von Troneg Vor 4 Tage

    Mich stört der Titel, denn PR heute soll eben keine Propaganda sein und ist auch keine Werbung. PR soll ein Beziehungsmanagement zwischen Unternehmen und Öffentlichkeit sein, wobei das Unternehmen sein Anliegen und Leistungen gegenüber der Öffentlichkeit verständlich machen soll. Wer anders handelt hat moderne PR nicht verstanden und bekommt vom PR Ethik Rat eine Rüge. Dass es da genug schwarze Schafe gibt ist klar, aber eine Disziplin/Branche per se als Manipulation zu titulieren ist schlichtweg falsch bzw kennt diese nicht. Als Literatur empfehle ich "Das neue PR-Denken" von Franz Bogner. Was in der Doku behandelt wird ist reine klassische Propaganda, das war "PR" vor 50 Jahren, hat aber mit dem heutigen Verständnis der Branche nichts mehr zu tun. (Ausnahmen bestätigen die Regel natürlich ;-) )

  • Julius Dietz
    Julius Dietz Vor 4 Tage +2

    Sehr gut,dass endlich auch über solche Dinge berichtet wird!
    Wenn das so weitergeht,zahl ich gern GEZ

    • Julius Dietz
      Julius Dietz Vor 13 Stunden

      @Koala Koala Die Doku kratzt nur an der Oberfläche und stellt viele Bezüge zur heutigen Welt nicht her aber es ist schonmal ein guter Anfang.

    • Koala Koala
      Koala Koala Vor 13 Stunden

      Willkommen bei arte

  • Alexander Levin
    Alexander Levin Vor 4 Tage +2

    Was da los arte? Nicht dass der Produzent eingesperrt wird.
    Systemkritik ist nicht gern gesehen.
    Versucht ihr unser Vertrauen zu erschleichen?
    Danke für die Doku!

    • Alexander Levin
      Alexander Levin Vor 3 Tage

      @Moses Osmosis ist mir alles bekannt. Die machen das nicht, weil sie wirklich kritisch berichten wohlen! Steht aber schon in meinem Kommentar vorher...
      Da ich weiß wie es abläuft bei den Sendegenehmigungen, ist das kein Zufall, was auf den Bildschirm kommt!
      So oder so wird nur ein Bruchteil wiedergeben ;)

    • Moses Osmosis
      Moses Osmosis Vor 3 Tage +1

      lol diese Doku haben die schon letztes Jahr hochgeladen. Wir leben in einer (indirekten) Demokratie, die Medien können das system und Politiker so viel kritisieren wie sie wollen, das ist ihr recht. Sieh dir doch mal "die Anstalt" an, die hat offen die Zeit, Süddeutsche und FAZ für ihre zusammenarbeit und unkritische Berichterstattung der Nato, als "Lokalzeitung der Nato" geoutet und das auch noch beim ZDF deplus.org/DE/orfI7beLHJo-video.html. Die Anstalt wurde deswegen sogar von der Zeit verklagt und hat die klage trotzdem gewonnen.

  • Klaus Donner
    Klaus Donner Vor 4 Tage +1

    Perfekt für den Schulunterricht.

  • Stef Ber
    Stef Ber Vor 4 Tage +1

    Der Autor des neuesten bahnbrechenden Buches zu 9/11 im Interview bei London Real (Link schon 2 mal von arte gelöscht!?)
    deplus.org/DE/XrDDBjE5QJk-video.html

  • Michael Augat
    Michael Augat Vor 4 Tage +2

    Ich kann zu diesem Thema nur Prof. Rainer Mausfeld's Buch "Warum schweigen die Lämmer?" empfehlen. Herr Mausfeld betrachtet dieses Thema von einer Gesellschaftspsychologischen Seite und bezieht sich dabei auch auf Beispiele der jüngeren Geschichte. Und beschreibt die raffinierten massenpsychologischen medialen Techniken sprich Manipulationstechniken.
    Quasi leben wir in einer Art "Matrix", die mit massenpsychologischen Mitteln, Via aller vorhadener Medien (TV, Radio, sowie Zeitungen), aber auch durch transatlantische "PR-NGO's", die die Politik permanent idiologisch beeinflussen...... Damals wie Heute, zu tun haben! Zu Gunsten einer gewissen Elite! Das betrifft ja nicht nur die Politik, sondern auch unser Konsumverhalten. Herr Mausfeld beschreibt dieses subtile Vorgehen sehr exakt.

    • Michael Augat
      Michael Augat Vor 2 Tage

      @Rosemarie Koester sicher, eine gute Alternative!

    • Rosemarie Koester
      Rosemarie Koester Vor 2 Tage +1

      Dieser Empfehlung schließe ich mich an. Es gibt auch viele interessante Vorträge und Interviews von Mausfeld auf DEplus .

  • Lost my Login data again

    Die Doku hattet ihr doch schon mal hochgeladen? Und dann wieder entfernt?
    Die Kommentarspalte war ziemlich gefüllt mit kritischen Anmerkungen die euch wohl nicht gepasst haben?

  • Benjamin J
    Benjamin J Vor 4 Tage

    Bild dir deine Meinung.

  • hbecker
    hbecker Vor 4 Tage +1

    Ich vermute nach dem 2 WK wurde auch einiges unwahres über die Deutschen erzählt, um von den eigenen Verbechen abzulenken.

  • Yo Rk
    Yo Rk Vor 4 Tage +2

    Ist heute nicht anders !
    In den Schulen und Unis werden die Menschen mit der kranken Propaganda der Lehrer und Professoren zugemüllt

  • Jessica Witt
    Jessica Witt Vor 4 Tage +3

    Hauptsache ARTE macht eine Dokumentation über Manipulation 🙈🙉🙊

  • rose
    rose Vor 4 Tage +1

    Bernays, der Mann der die Frauen mit seiner Manipulation in den 20er Jahren zum Rauchen gebracht hat. "Fackeln der Freiheit" hat er Zigaretten in der Werbung genannt, es folgten 100.000sende tote Raucherinnen durch Lungenkrebs bis heute.

  • salto0084
    salto0084 Vor 4 Tage +4

    Also hat Edward Bernays erheblich dazu beigetragen, einen Krieg in Guatelmala ins Leben zu rufen, in dem rund 200.000 Menschen gestorben sind. Dieser Mann sollte in erster Linie als Verbrecher gebrandmarkt werden und nicht innovativen Vordenker. Der Mann ging über Leichen.

  • Doris Margel
    Doris Margel Vor 4 Tage

    Bravo pour ce documentaire. Gibt es sie auch in Französisch ?

    • ARTEde
      ARTEde  Vor 4 Tage

      Bonjour, vous trouverez cette vidéo en français sur notre chaîne DEplus française: deplus.org/DE/vLh6DozYRPc-video.html

  • Uli Herrmann
    Uli Herrmann Vor 4 Tage

    Tolle Doku zu einem wichtigen Thema!
    Ein Thema das uns alle am Kragen hat und mehr beeinflusst als jedem Einzelnen von uns tatsächlich auch bewusst ist.
    Das ist "Arte" wie ich es liebe!

    • Uli Herrmann
      Uli Herrmann Vor 2 Tage +1

      @Sabine Fischer Richtig - aber hat nun ja seine eigenen Formate.
      Unbedingt das neue "Dritte Jahrtausend" gucken das gestern Abend hier hochgeladen wurde mit Pohlmann, Bröckers und Fleischer auf dem Kanal von "Exopolitik".
      Da hat er keine Einschränkungen (und fasst auch die ganz heißen Eisen an) die es offensichtlich im Mainstream gibt. Vielleicht immer gab? Keine Ahnung. Aber es bedeutet ja nicht automatisch dass damit alles Mist ist.

    • Sabine Fischer
      Sabine Fischer Vor 2 Tage +2

      Stimmt. Und dennoch sollte man nicht vergessen, dass sie den wunderbaren Dirk Pohlmann nicht mehr beschäftigen.

  • Thomas Vogel
    Thomas Vogel Vor 4 Tage

    Naja macchiaveli hatt da schon vor den amis vor-gedacht. Die griechen taten es auch in ihren epen. Der hut ist so alt das er schon müffelt. Nur die verbreitungsgeschwindigkeit/reichweite hatt zugenommen.

  • Reinhold Eberle
    Reinhold Eberle Vor 4 Tage +3

    Bernays und Le Bon sollten Pflichtlektüre in den Schulen werden .
    Ergänzt durch KenFM. So werden mündige Bürger geschaffen. Leider ist das in unserer Gesellschaft nicht erwünscht. Konsum geht vor allem anderen.

    • Reinhold Eberle
      Reinhold Eberle Vor 3 Tage +1

      @Unknown User
      Danke. Lippmann hab ich auch schon gelesen. Die Öffentliche Meinung gehört natürlich in diese Reihe.

    • Unknown User
      Unknown User Vor 3 Tage +1

      Bernays Propaganda ist vor allem eine Werbebroschüre für ihn selbst, kein Buch aus dem man wirklich viel lernen kann über die Mechanismen hinter den Kulissen. Was wirklich gelesen werden sollte, ist Walter Lippmann, denn der hat im Gegensatz zu Bernays seine Zeit nicht mit Selbstvermarktung, sondern mit Umgestaltung der Weltordnung verbracht: freiheitslexikon.de/lippmann-walter/

  • Nils Böckenheuer
    Nils Böckenheuer Vor 4 Tage

    Die Usa sind generell ein erbärmliches Land. Plattmachen und den Indianern zurückgeben.

  • Nils Böckenheuer
    Nils Böckenheuer Vor 4 Tage +1

    Edward Bernays ist niemand anderes als der amerikanische Goebbels. Ekelhafter Manipulator

  • Klaus Höfken
    Klaus Höfken Vor 5 Tage +1

    Das interressanteste an dem Werk "Propaganda" von Bernays ist, wie aktuell es sich noch heute liest. Bis auf die Stellen, in denen es um die Kommunikationskanäle geht, sind die beinahe 100 Jahre dem Buch nicht anzumerken. Bernays war ein großer Vordenker. Es ist nicht verwunderlich, dass "Propaganda" die erste vorgeschlagene Literatur in unserer PR-Vorlesung war.

  • keinohrhasi79
    keinohrhasi79 Vor 5 Tage +1

    Mich kotzen hier die meisten Kommentare echt an, weil die Meisten keine Ahnung haben von Kapitalismus, Kommunismus oder gar Dikatur.. Kein System ist besser oder schlechter, es kommt auf die Durchführung an! Was ich allerdings anprangere ist systemunabhängig: die Manipulation durch Desinformation.. Laut Grundgesetz hätte ich ein Recht auf "Körperliche Unversehrtheit", die mir genommen wird, wenn durch Manipulation mein Denken beeinflusst wird.. Und ja, wenn man durch Manipulation psychisch krank wird ist dies nicht mehr gegeben.. Ich finde Werbung sollte verboten werden!

  • Mr. Butt
    Mr. Butt Vor 5 Tage

    Diese Dokumentation ist sehr gut! Vielen Dank für die tiefe Recherche!!!

  • P. M.
    P. M. Vor 5 Tage

    Danke für diesen Beitrag!

  • Sana ne
    Sana ne Vor 5 Tage +3

    Amerika und demokrasi muhahah das ich nicht lache.

  • Frank Backoff
    Frank Backoff Vor 5 Tage

    ❤👏❤ Danke für die tolle Arbeit

  • Rainer Zufall
    Rainer Zufall Vor 5 Tage +1

    großartig!

  • Viveras Schweiz
    Viveras Schweiz Vor 5 Tage +1

    Bravo🌹🥺. Manipulationen des menschlichen geistes aufdecken.

  • Top Casino Hits
    Top Casino Hits Vor 5 Tage +4

    GEZ Medien nennen das Framing

  • 1789Bastille
    1789Bastille Vor 5 Tage +1

    The Great Hack über Cambridge Analytica ist wohl mittlerweile relevanter

  • Patrick Irie
    Patrick Irie Vor 5 Tage

    Ist doch komisch, dass ausgerechnet die Lügenpresse so eine Dokumentation produziert. Das hier ist ein verdeckter Angriff auf die brillante AfD

    • Test Tube
      Test Tube Vor 4 Tage

      Gibt es die AfD auch in brilliant? Wahrscheinlich in einem Paralleluniversum.......

    • ed kemper
      ed kemper Vor 5 Tage

      😂

  • ~NekoIDreamZz~
    ~NekoIDreamZz~ Vor 5 Tage +1

    The first thing that dies within war is the truth...

  • Top Casino Hits
    Top Casino Hits Vor 5 Tage +3

    Framing ist die neue Propaganda

    • Maho Erol
      Maho Erol Vor 4 Tage +1

      Alter Hut, das unterschiedliche Formulierungen für eine Botschaft das Verhalten des Empfängers unterschiedlich beeinflussen war schon lange bekannt. Genutzt wurde es seit eh und je, nur weil das Kind einen neuen Namen hat ist es nix neues.

  • Jannik ABC
    Jannik ABC Vor 5 Tage

    Irgendwie kommt mir die Doku hier wie Antikapitalistische Propaganda vor :X not cool.

  • wolfgang weber
    wolfgang weber Vor 5 Tage +5

    arte selbst hat dreck am stecken, es ist ein GEZ zwangsmedium, selbst ein propagandainstrument, nicht vergessen
    natürlich ist die kritik an bernay und an tausenden anderen gerechtfertigt, aber ist arte so weit von diesen entfernt?

  • Raymus
    Raymus Vor 5 Tage +2

    24:33 Das erklärt, warum sich durch die Doku wohl nichts ändern wird^^
    Mittlerweile wissen wir ja ohnehin alle, dass wir ständig manipuliert werden, sind aber zu bequem uns zu wehren. Trotzdem eine klasse Doku, die gut den Bogen zur Entwicklung von Propaganda, über ein Jahrhundert, bis heute spannt.

  • U. S
    U. S Vor 5 Tage +7

    arte Selbst ist das kleine Zahnrad einer großen Propagandamaschine